"Die große Chance" - Die dritten vier Halbfinalisten stehen fest

Wien (OTS) - ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN,
RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS FREITAG, 23. SEPTEMBER 2011, 22.00 UHR BEACHTEN!

Außergewöhnliche Gesangstalente, ein stimmgewaltiger Travestiekünstler und ein Akrobat im Rad - weitere vier Plätze für das Halbfinale von "Die große Chance" werden heute am Freitag, dem 23. September 2011, um 20.15 Uhr in ORF eins bei der dritten von sechs Castingshows vergeben. Drei davon bestimmen die Juroren Zabine, Karina Sarkissova, Sido und Bernhard Paul. Sie wählen Indie/Popband Nihils, den jungen Sänger Marcel und den Cyr-Wheel-Akrobaten Jonas Witt weiter ins Halbfinale. Den vierten Starter für die Live-Shows wählt das Saalpublikum, das sich für Travestiekünstler Conchita Wurst entscheidet.

Die drei Halbfinalshows stehen ab 21. Oktober 2011 jeweils Freitag um 20.15 Uhr live auf dem Programm von ORF eins. Wer schließlich bei "Die große Chance" als Sieger mit 100.000 Euro belohnt wird, das entscheidet sich beim Finale am 11. November live in ORF eins.

Nihils sichern sich mit eigenem Song die Stimmen der Jury

Nihils - das sind Thomas (21), Ramon (21), Florian (20) und Dominik (21): Die Tiroler Band stammt aus Waidring und formierte sich 2007 -seither standen zahlreiche Club-Gigs und Auftritte als Vorgruppe unter anderem von Nena und Polarkreis 18 auf dem Programm. Bei der "Großen Chance" ist die Band eher zufällig gelandet. Thomas: "Wir waren am gleichen Tag, an dem das Casting stattgefunden hat, in Linz und haben uns dann spontan entschlossen, hinzugehen. Wir wollten einfach mal wissen, wie es ist, vor einer Jury anzutreten. Damit, dass wir weiterkommen, haben wir überhaupt nicht gerechnet." In der TV-Show überzeugten sie die Jury mit der unplugged Version ihres eigenen Songs "Set My Sail", der übrigens im Anschluss an die Show in allen gängigen Downloadstores erhältlich ist. Im Halbfinale möchten sie wieder mit einem eigenen Song an den Start gehen: "Wir haben da noch einige zur Auswahl und haben uns noch nicht entschieden. Fix ist aber, dass wir nicht wieder mit einer Akustik-Version antreten werden."

Jonas Witt überzeugt die Jury mit Körperbeherrschung

Der 26-jährige Wiener sicherte sich am Cyr Wheel den Einzug ins Halbfinale: "In meiner Jugend habe ich sieben Jahre lang Akrobatik gemacht, dann eine Zeit lang gar nichts in diese Richtung und vor rund zweieinhalb Jahren habe ich dann das Cyr Wheel entdeckt. Inklusive Krafttraining trainiere ich drei- bis viermal und insgesamt rund 16 Stunden pro Woche." Auf "Die große Chance" wurde Jonas von seinem Bruder aufmerksam gemacht: "Ich bin zum Casting gegangen, weil ich mich einem größeren Publikum präsentieren wollte - mit der Hoffnung, einmal davon leben zu können." Mit seinem Einzug ins Halbfinale hat er "nicht gerechnet. Es waren so viele gute Leute bei meinem Termin!" Über seinen nächsten Auftritt bei einer der Live-Shows weiter: "Was ich im Halbfinale präsentieren werde, möchte ich noch nicht sagen - so viel sei nur verraten: Ich werde in die Luft gehen!"

Marcel Bedernik sang sich mit Milo ins Halbfinale

Ebenfalls von der Jury ins Halbfinale geschickt, wurde der 14-jährige Wiener Marcel Bedernik. Marcel besuchte vier Jahre lang eine Musikhauptschule, wo er auch zu singen und Gitarre zu spielen begann - seither absolvierte er schon einige Auftritte bei Schulkonzerten, Straßenfesten und im privaten Rahmen. Von der "Großen Chance" hat er im Internet erfahren: "Wir sind am Nachmittag daheim gesessen, ich habe vom Casting gelesen und gleich meine Mama gefragt, ob ich mich anmelden darf." Marcel durfte und schaffte den Sprung in die Castingshow, bei der er sich die Jurystimmen mit seiner Interpretation von Milos "You and Me" sicherte. Marcel: "Beim Casting habe ich mir dann gedacht, 'gibst dein Bestes und probierst es halt'."

Das Saalpublikum wählt Conchita Wurst ins Halbfinale

Conchita Wurst ist ein 22-jähriger Travestiekünstler aus Wien: Dass in Conchitas Brust ein besonderes Talent schlummert, war für sie schon immer klar. Die "Große Chance" möchte sie dazu nutzen, "damit meine Kunstfigur nicht in der Szene steckenbleibt, in der sie jetzt ist, sondern alle sollen im Wurst-Fieber sein". Die Jury überzeugte sie bei der Castingshow vor allem auch mit einer Gesangsperformance zu Celine Dions "My Heart Will Go On". Dass sie es damit dann auch noch in die nächste Runde geschafft hat, war aber für Conchita letztendlich doch eine Überraschung: "Ich habe gehofft, dass ich weiterkomme, aber ehrlich gesagt habe ich nicht damit gerechnet. Bei der Entscheidung war ich dann total überwältigt, vor allem von der Jurykritik. Sie haben mein Talent honoriert und sich nicht von der Optik irritieren lassen." Beim Halbfinale erwartet das Publikum "Drama, Drama, Drama und ein megamäßiges Kleid. Ich setze auf Stimme und Optik!"

"Die große Chance" im Internet

Alles über "Die große Chance" liefert auch das Internet:
http://diegrossechance.ORF.at bietet die kompletten Auftritte aller Kandidaten exklusiv als Video, Slideshows mit den besten Fotos, Votings sowie alle Infos rund um Kandidaten, Moderatoren und Jury. Die ORF-TVthek (http://TVThek.ORF.at) bringt alle Shows vom Casting bis zum Finale als Live-Stream und Video-on-Demand, und http://insider.ORF.at hält u. a. Newsletter für die Fans bereit. Wer bei einer der Aufzeichnungen im Studio dabei sein möchte, hat unter tickets.ORF.at Gelegenheit, Tickets zu erwerben.

ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS FREITAG, 23. SEPTEMBER 2011, 22.00 UHR BEACHTEN!

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006