Bildungsministerin Schmied und Bildungssprecher Amon: Stufenplan für Neue Mittelschule

In enger Kooperation mit den Landeschulrats-Präsidenten wurde der Stufenplan für den Vollausbau der Neuen Mittelschule entwickelt.

Wien (OTS) - In enger Kooperation mit den Landeschulrats-Präsidenten wurde der Stufenplan für den Vollausbau der Neuen Mittelschule entwickelt.
Die Standorte der Neuen Mittelschule werden österreichweit ausgebaut - bis 2015 sollen alle Hauptschulstandorte umgestellt werden, im Endausbau sollen 238.000 SchülerInnen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren an der Neuen Mittelschule unterrichtet werden.

Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied erklärt zum Ergebnis der Beratungen: "Wir wollen bis zum Schuljahr 2015/16 an allen bisherigen Hauptschul-Standorten den Umstieg auf die Neue Mittelschule vollziehen und können dabei die Wünsche und Bedürfnisse der Länder berücksichtigen. Alle AHS-Unterstufen sind eingeladen, an diesem Erfolgsmodell teilzunehmen."

"Diese Vereinbarungen sind eine gute Grundlage für die politischen und inhaltlichen Verhandlungen zur legistischen Umsetzung dieses Projektes", betont Bildungssprecher Werner Amon.

Die Details des neuen Stufenplans:

Bundesweit sollen 2012/13 an 261 Schulen 660 neue Klassen, 2013/14 an 225 Schulen 496 neue Klassen, 2014/15 an 154 Schulen 314 neue Klassen und 2015/16 an 104 Schulen 216 neue Klassen der NMS eröffnet werden.

Im Burgenland sollen 2012/13 an 3 Schulen 10 Klassen und 2013/14 an einer Schule zwei Klassen eröffnet werden, womit der geplante Vollausbau vorzeitig erreicht wäre.

In Kärnten sollen 2012/13 an 8 Schulen 16 Klassen, 2013/14 an 5 Schulen 14 Klassen, 2014/15 an 9 Schulen 19 Klassen und 2015/16 an 2 Schulen 4 Klassen der NMS eröffnet werden.

In Niederösterreich sollen im Schuljahr 2012/13 an 54 Schulen 137 Klassen, in den Schuljahren 2013/14 sowie 2014/15 jeweils an 50 Schulen 100 Klassen und im Schuljahr 2015/16 an 30 Schulen 60 Klassen der NMS eröffnet werden.

In Oberösterreich sollen im Schuljahr 2012/13 an 55 Schulen 137 Klassen, 2013/24 an 45 Schulen 90 Klassen, 2014/15 an 40 Schulen 80 Klassen und 2015/16 an 27 Schulen 54 Klassen der NMS eröffnet werden.

In Salzburg sollen 2012/13 an 15 Schulen 30 Klassen, 2013/14 an 15 Schulen 30 Klassen, 2014/15 an 15 Schulen 30 Klassen und 2015/16 an 15 Schulen 30 Klassen der NMS eröffnet werden.

In der Steiermark sollen im Schuljahr 2012/13 an 56 Schulen 125 Klassen, 2013/14 an 58 Schulen 120 Klassen, 2014/15 an 5 Schulen 13 Klassen und 2015/16 an 5 Schulen 12 Klassen der NMS eröffnet werden.

In Tirol sollen 2012/13 an 20 Schulen 68 Klassen, 2013/14 an 15 Schulen 30 Klassen, 2014/15 an 10 Schulen 20 Klassen und 2015/16 an 5 Schulen 10 Klassen der NMS eröffnet werden.

In Vorarlberg sollen im Schuljahr 2012/13 an 5 Schulen 12 Klassen der NMS eröffnet werden - damit wäre das westlichste Bundesland das erste, das den vollständigen Umbau aller Hauptschulen zu Neuen Mittelschulen abgeschlossen hat.

In Wien sollen 2012/13 an 45 Schulen 125 Klassen, 2013/14 an 36 Schulen 110 Klassen und 2014/15 an 25 Schulen 52 Klassen und 2015/16 an 20 Schulen 46 Klassen der NMS eröffnet werden.

Derzeit gibt es 434 Standorte der Neuen Mittelschule, 36 im Burgenland, 45 in Kärnten, 78 in Niederösterreich, 77 in Oberösterreich, 15 in Salzburg, 53 in der Steiermark, 57 in Tirol, 51 in Vorarlberg und 22 in Wien. Im heurigen Schuljahr besuchen 57.070 SchülerInnen eine Neue Mittelschule. Wenn im Schuljahr 2018/19 an allen 1.178 Standorten von der 5. bis zur 8. Schulstufe die Neue Mittelschule planmäßig umgesetzt wird, werden rund 238.000 SchülerInnen von dieser neuen Schulform profitieren. Das entspricht einem Anteil von fast 70 Prozent der Altersgruppe zwischen 10 und 14 Jahren.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Josef Galley
Pressesprecher
Tel.: +43-1-53120-5019
josef.galley@bmukk.gv.at
bmukk.gv.at

mobil: +43-664-96-99-616

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001