Pressegespräch Caritas und Familienverband der Diözese St. Pölten: Tagesmutter - ein Beruf, von dem man in NÖ nicht leben kann!

Caritas und Familienverband fordern Aufwertung des Berufes Tagesmutter und daraus folgend die Anstellung von Tageseltern

St. Pölten (OTS) - Die Situation der Tagesmütter in NÖ ist nicht rosig: keine Anstellungen, kein geregeltes Einkommen.

Darüber (und auch über die vielen positiven Seiten des
"Tagesmutter-Berufes") berichten:


Prof. Dr. Josef Grubner, Vorsitzender des Familienverbandes der
Diözese St. Pölten

Mag. Eva Lasslesberger, Leitung Aktion Tagesmütter des
Familienverbandes

DSA Walter Reiterlehner, Bereichsleiter Familie der Caritas der
Diözese St. Pölten

DSA Ulrike Hofstetter, Leiterin Caritas Tagesmütter, St. Pölten

Margarita Kalteis, Tagesmutter-Referentin und Tagesmutter des
Familienverbandes

Jutta Seferovic, Tagesmutter der Caritas der Diözese St. Pölten

Datum: 27.9.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
Café Pusch
Domgasse 8, 3100 Sankt Pölten

Rückfragen & Kontakt:

Karl Lahmer, Caritas Kommunikation St. Pölten
Mobil: 0676-83 844 7780, karl.lahmer@stpoelten.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004