Einladung zum Pressegespräch: "Pharmapreise auf dem Prüfstand"

Internationale Konferenz zur Preis- und Erstattungspolitik in Wien

Wien (OTS) - Die weltweite Finanzkrise bringt auch die bereits angespannten Gesundheitssysteme weiter unter Druck. In den meisten europäischen Ländern gibt es verstärkt Bemühungen, die Arzneimittelausgaben zu stabilisieren, um so die Versorgung der Bevölkerung mit wirksamen Medikamenten langfristig sicherzustellen.

Am 29. und 30. September 2011 diskutieren internationale Politikerinnen und Politiker sowie Expertinnen und Experten aus mehr als 30 Ländern bei der "PPRI Conference 2011" in Wien aktuelle Themen der Preis- und Erstattungspolitik von Arzneimitteln.
Die Kernfragen lauten: Mit welchen Instrumenten kann die Gesundheitspolitik den Herausforderungen der Finanzkrise begegnen? Sind Preisreduktionen bei Medikamenten adäquate Lösungen oder gefährden sie Innovationen? Wie kann ein effizienter und rationaler Einsatz von Arzneimitteln erreicht werden?

Organisiert wird die Konferenz vom WHO Kooperationszentrum für Arzneimittelpreisbildung und -erstattung, das an der Gesundheit Österreich GmbH angesiedelt ist. Die GÖG ermöglicht es als führendes Kompetenzzentrum für Pharmafragen vielen (nicht-)europäischen Ländern auf dieser Konferenz von guten Beispielen innerhalb Österreichs zu lernen.

Die Veranstaltung findet teilweise in englischer Sprache statt. Deutschsprachige Interviews sind mit drei Gesprächspartnerinnen und -partnern möglich.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ersuchen um Anmeldung per E-Mail an romana.landauer@goeg.at

Einladung zum Pressegespräch: "Pharmapreise auf dem Prüfstand"

Wir laden alle Medienvertreter/innen zu einem Pressegespräch ein.

Ihre Gesprächspartner/innen sind:
Kees de Joncheere, Leiter der Abteilung Health Technology Assessment
und Arzneimittel, WHO, Regionalbüro für Europa, Kopenhagen
Prof. Richard Laing, Leiter der Abteilung für
Arzneimittelinformation, WHO, Genf
Dr. Andreas Seiter, führender Weltbank-Experte für Arzneimittel,
Washington, USA
Dr. Sabine Vogler, Leiterin des WHO-Kooperationszentrums für
Arzneimittelpreisbildung
und -erstattung, Gesundheit Österreich GmbH

Datum: 28.9.2011, um 11:00 Uhr

Ort:
Gesundheit Österreich GmbH
Stubenring 6, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Organisatorische Rückfragen:
Romana Landauer
Gesundheit Österreich GmbH
T: 01/51561-262
Email: romana.landauer@goeg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOE0001