"Treffpunkt Medizin" am 25. September um 18:00 Uhr auf TW1

Die TW1 Medizinsendung informiert u.a. über die neuesten Entwicklungen bei Operationsverfahren mit computergestützter Navigation sowie die schwerwiegenden Folgen von Schlafapnoe.

Wien (OTS) - Es sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und hat sich mittlerweile auch am Operationstisch etabliert - das Navigationsgerät. Zwei unterschiedliche Geräte mit einem Ziel -bessere Orientierung. Insbesondere bei chirurgischen Eingriffen am Mittelohr bewähren sich Operationsverfahren mit computergestützter Navigation immer mehr. "Schließlich stellt das Mittelohr durch seine anatomische Kleinheit eine große Herausforderung für den Operateur dar", weiß der Vorstand der HNO Abteilung an der Wiener Rudolfstiftung, Univ.-Prof. Dr. Peter Franz. Computergesteuerte Navigationssysteme sorgen für höchste Orientierung. Wie man sich die Umwandlung einer computertomografischen Aufnahme des Patienten in ein dreidimensionales Bild vorstellen kann und was ein sogenanntes "Head Set" damit zu tun hat, zeigt "Treffpunkt Medizin" am 25. September um 18:00 Uhr auf TW1.

In der nächsten Sendung zu Wort kommen u.a. auch Ernährungs- und Stoffwechselexperten wie der Wiener Univ.-Prof. Dr. Bernhard Ludvik. Er betont den direkten Zusammenhang zwischen der Art und Weise der Ernährung und dem gesundheitlichen Wohlbefinden. "Wir essen zu viel und das zum falschen Zeitpunkt - daraus entstehen Wohlstandserkrankungen oder Beschwerden, die langfristig unsere Lebensqualität beeinträchtigen", bestätigt die Allgemeinmedizinerin und Expertin auf diesem Gebiet Dr. Manuela Angerer.

"Treffpunkt Medizin" stellt wissenschaftlich fundierte Programme vor, die das Bewusstsein für die richtige Ernährung stärken. Grundvoraussetzungen für einen intakten Körper seien Entschlackung und Entgiftung - allerdings mit Maß und Ziel. Diesbezüglich geht es vor allem um die Entsäuerung des Organismus und die Entlastung des Verdauungsapparates. Dass auch die richtige Bewegung dabei eine zentrale Rolle spielt, erklärt der Sportwissenschaftler Sven Huckenbeck. In der Sendung spricht er u.a. von der Problematik der Muskulaturverkürzung.

Im Mittelpunkt der Sendung steht ebenso der seltene genetische Defekt "Alpha 1" - dieser kann zu erheblichen Erkrankungen von Lunge und Leber führen. "Treffpunkt Medizin" klärt auf, was es mit diesem Defekt auf sich hat, warum in der Regel erst nach Jahrzehnten Probleme auftreten und wie die Erkrankung im Vorhinein erkannt werden kann. Als Experte diesbezüglich zu Wort kommt Primarius Dr. Gert Wurzinger.

Abschließend wird eine Problematik in den Fokus genommen, die 40 Prozent der Österreicher betrifft - das Schnarchen. In den meisten Fällen gilt diese Angewohnheit allerdings nur für den Bettnachbarn als Belastung. Ein ernster pathologischer Hintergrund wird lediglich bei 1 bis 2 Prozent der Gesamtbevölkerung diagnostiziert. Kurze Atempausen während des Schlafens werden als Schlafapnoe bezeichnet und stellen ein hohes gesundheitliches Risiko dar. Warum es infolge zu einem Schlaganfall kommen kann und was eine Analyse im Schlaflabor bewirkt, verrät der Lungenfacharzt und Vorstand der 2. Internen Lungenabteilung im Otto-Wagner-Spital, Primarius Dr. Norbert Vetter.

"Treffpunkt Medizin"

Mit Reportagen vor Ort - aus Arztpraxen, Kliniken, Reha-Zentren, Forschungslaboratorien sowie Ärzte-Kongressen mit internationaler Bedeutung für die Fachwelt - bietet TW1 mit seiner Medizinsendung die Möglichkeit, sich über ein breites Spektrum diverser medizinischer Themen zu informieren. International anerkannte Experten aus Medizin und Forschung machen den Zusehern komplexe medizinische Zusammenhänge begreifbar und vermitteln im Sinne einer Patientenaufklärung.

Sendezeiten:

Erstausstrahlung: So, 25.9.2011 um 18:00-18:30 Uhr
Weitere Ausstrahlungen: So, 25.9.2011 um 22:45-23:15 Uhr, Mo, 26.9.2011 um 16:05-16:35 Uhr, Di, 27.9.2011 um 13:05-13:35 Uhr, Mi, 28.9.2011 um 10:05-10:35 Uhr und Fr, 30.9.2011 um 19:15-19:45 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 12808
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001