BIG!BAD?MODERN: - Ein Forschungsprojekt des Institutes für Kunst und Architektur an der Akademie der bildenden Künste Wien

Wien (OTS) - Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien Mehrzwecksaal, 2.OG , Lehárgasse 8, 1060 Wien
04.- 16. Oktober 2011, Di-So 12-19 Uhr und nach Vereinbarung

Eröffnung am 03. Oktober 2011, 19 Uhr

Begrüßung und Einleitung:
Eva Blimlinger (Rektorin), Sabine Gretner (Gemeinderätin, Vorsitzende des Planungsausschusses), Nasrine Seraji (Institutsvorständin IKA), Angelika Schnell (Professorin IKA)

Im Rahmen des Jahresthemas Big!Bad?Modern: hat das Institut für Kunst und Architektur (IKA) anhand von vier signifikanten Großbauten in Wien die oft umstrittene Architektur der Nachkriegsmoderne aus der Perspektive der Gegenwart und der Zukunft erforscht. Untersucht wurden: AKH, ORF-Zentrum, Wirtschaftsuniversität, Wohnpark Alt Erlaa. Entsprechend der fünf Plattformen des IKA haben sich Studierende mit Fragen von Konstruktion, Ökologie, Theorie, Städtebau oder Darstellung beschäftigt. Die resultierenden Analysen und Projekte sind nun in einer nach acht Themen aufgebauten Ausstellung zu sehen:
Von Happiness zu Wellness. Von Utopie zu Geschichte. Von Zentralisierung zu Bigness. Von Funktion zu Programm. Von Energie zu Umwelt. Von Flexibilität zu Recycling. Vom freien Grundriss zu Urbanscape. Von Prozess zu Access. Sie verweisen darauf, dass Themen, die uns in der Architektur heute beschäftigen, schon in den sechziger und siebziger Jahren diskutiert wurden. Verändert hat sich jedoch die Ausrichtung des Diskurses.

Weitere Infos: www.akbild.ac.at/ika

Rückfragen & Kontakt:

DI Antje Lehn
Tel.: +43 1 588 16-5123
a.lehn@akbild.ac.at
Pressefotos: www.akbild.ac.at/resolveuid/6f253eab1dc386bd1846d975df0895b9

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004