Inlandspresse - keine Vorabmeldung

Berlin (ots) - Die "Berliner Zeitung" hält Rot-Schwarz für Berlin für keine schlechte Option =

Warum nicht ein Bündnis aus Roten und Schwarzen für
Berlin? Warum soll die Stadt keinen Nutzen daraus ziehen, wenn zwei Parteien zusammengehen, die die größte Wählermenge repräsentieren? An großen Aufgaben fehlt es nicht. Der Stadt geht es keineswegs so gut, wie Wowereit im Wahlkampf glauben machen wollte. Die Finanzlage ist besorgniserregend, die Arbeitslosenquote die höchste in ganz Deutschland, die Integration von Migranten längst nicht gelungen, die Stadtentwicklung der nächsten Jahre unklar. Klaus Wowereit und seine SPD sollten gründlich überlegen.

Rückfragen & Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009