Österreichschwerpunkt bei der Izmirer Messe

Ankara (OTS) - Österreich war vom 8. bis 18.September zum ersten Mal Partnerland der größten und ältesten türkischen Messe in Izmir. Das umfassende wirtschaftliche sowie kulinarische Programm, welches das AußenwirtschaftsCenter Ankara der WKÖ mit Mitteln aus der Internationalisierungsoffensive veranstaltete, wurde durch eine Reihe politischer und kultureller Veranstaltungen durch die Österreichische Botschaft Ankara und das Kulturforum Istanbul ergänzt.

An der Eröffnung der Izmirer Messe nahmen neben den türkischen Ministern für Industrie- und Wissenschaft, Ergün, Verkehr, Yildirim und Tourismus- und Kultur, Günay auch Bundesminister Mitterlehner, der sowohl bei der offiziellen Messeeröffnung eine Rede hielt als auch den Österreichstand eröffnete, der Wiener Stadtrat Ludwig, der den Wiener Stand eröffnete und Abgeordnete Korun teil. Die beiden AußenwirtschaftsCentren Ankara und Istanbul organisierten während der Messedauer fünf "Austria Showcases" zu den Themen Umwelttechnologie, Städtetechnologie, Bildung, Tourismusinfrastruktur und Architektur, an denen ca. 50 österreichische Firmen teilnahmen. Der von der Außenwirtschaft Österreich (AWO) vorbereitete Stand war mit ca. 600 m2 der größte ausländische Messestand und wurde durch kulinarische Darbietungen der Hotelfachschule Modul und Do&Co angereichert. Zum Abschluss der Messe gab es eine Tagung der Handelsräte der EU-Botschaften sowie ein Treffen von in der Türkei tätigen Firmen der drei deutschsprachigen Staaten Österreich, Deutschland, Schweiz ("Dach").

Die Veranstaltung wurde durch ein reiches kulturelles Programm mit Unterstützung der Österreichischen Botschaft Ankara, des Kulturforums Istanbul, des Honorarkonsulats Izmir und des AußenwirtschaftsCenters Ankara ergänzt. So gab anlässlich der offiziellen Eröffnung das "Johann Strauß Ensemble" mit typisch österreichischer Walzermusik einige Auftritte, die täglich mit Darbietungen klassischer Musik junger Izmirer KünstlerInnen gefolgt wurden. Während der gesamten Messedauer wurde die Photographieausstellung des aus der Türkei stammenden österreichischen Künstlers Mehmet Emir "Mein Vater und ich" und eine Aquarellausstellung des österreichischen Künstlers Prof. Mag. Berthold Maier am Messegelände sowie die Kunstphotographieaustellung des österreichischen Photografen Josef Polleross in der neu eröffneten Baumax-Filiale gezeigt. Die österreichische kulinarische Woche im Swissotel wurde durch das steirische Volksmusiktrio "Dreimäderlhaus" ergänzt. JazzliebhaberInnen kamen bei zwei Konzerten des Drechslertrios im Hotel Hilton auf ihre Rechnung. Zum Abschluss wurde am 17.September vor der Celsus-Bibliothek in Ephesos ein Konzert österreichischer klassischer Musik junger Izmirer KünstlerInnen in Symphonieformation gegeben.
Die von der österreichischen Grabungsleiterin Dr. Ladstätter geführten Ausgrabungen in Ephesos wurden von mehreren Gruppen von MesseteilnehmerInnen besucht.

Es war dies die bisher größte österreichische Wirtschaftsschau in der Türkei, die durch die hochrangige politische Teilnahme sowohl seitens der Türkei als auch Österreichs und des umfangreichen kulturellen Begleitprogramms und österreichischen Kulinarik ein "Österreich Gesamtkunstwerk" darstellte, das vor allem auch den hohen Stand der bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen (Österreich war 2009 und 2010 größter ausländischer Investor in der Türkei) unterstrich und diese mit der österreichische Lebensart entsprechend untermauerte.

Dies ist eine gemeinsame Aussendung des BMeiA und der WKO

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
Email: abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

AußenwirtschaftsCenter Ankara
Tel.: 0090 312 219 21 41
Email: ankara@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003