Blecha zum Medienpreis Senioren-Rose/Senioren-Nessel: "Objektive Berichterstattung über ältere Generation wichtig"

Auftakt zum "Europäischen Jahr für aktives Altern 2012"

Wien (OTS/SK) - Die Präsidenten des Österreichischen Seniorenrates, Karl Blecha und Andreas Khol und der Präsident des Österreichischen Journalisten Clubs, Fred Turnheim, luden heute, Dienstag, zur gemeinsamen Pressekonferenz zur heurigen Ausschreibung des Medienpreises "Senioren-Rose und Senioren-Nessel 2011" ein. Dieser Medienpreis wird heuer bereits zum dritten Mal vergeben. "Ziel ist es, das Bild, das sich die Öffentlichkeit von Seniorinnen und Senioren auf Grund von Medienberichten macht, zurechtzurücken", so Blecha und fügte hinzu, dass "die veraltete Ansicht vom Tauben fütternden Pensionisten auf der Parkbank nicht mehr zeitgerecht sei, denn die ältere Generation ist aktiver, agiler und aufgeschlossener denn je zuvor". ****

Vergeben wird die "Senioren-Rose" für Medienberichte, die die Lebensrealität der Senioren wirklichkeitsgetreu darstellen und die "Senioren-Nessel" für die, die den Griff ins "Klischee-Kisterl" wagen. Die Preisverleihung findet am 25. Jänner 2012 im Parlament statt und Beiträge können ab sofort eingereicht werden. "Das Europäische Parlament hat kürzlich beschlossen, dass 2012 das 'Europäische Jahr für aktives Altern und die Solidarität zwischen den Generationen' wird, und die diesjährige Preisverleihung wird dieses Jahr einläuten", sagte Blecha.

"Ziel dieses Medienpreises ist es, eine Sensibilisierung und Qualifizierung der Medien zu erreichen und die Öffentlichkeit aufzurütteln, dass jeder älter wird und man deshalb nicht in der Werbung und in den Medien abgestempelt werden darf", so Blecha. (Schluss) mis/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001