PK "Schwellenwerte-Verordnung " der Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer Österreich

am 27. September 2011, 10.00 Uhr in der WKÖ, 1045 Wien

Wien (OTS/PWKAVI) - Als Maßnahme gegen die Wirtschaftskrise
wurde 2009 die Schwellenwerte-Verordnung eingeführt und 2010 verlängert. Diese Maßnahme hat sich als wichtiger Wirtschafsimpuls bewährt, insbesondere für Klein- und Mittelbetriebe und Nahversorger in den Regionen.
Aus diesem Grund fordert die Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer Österreich die Übernahme der Schwellenwerte-Verordnung ins Dauerrecht.

Über die Hintergründe sowie über die aktuelle Lage der heimischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe informieren wir Sie im Rahmen einer PRESSEKONFERENZ zu der Sie die Presseabteilung der WKÖ herzlich einladen darf!

Zeit: Dienstag, 27. September 2011, 10.00 Uhr
Ort: Wirtschaftskammer Österreich, 1040 Wien, Wiedner Hauptstr. 63, Saal 3

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Abg.z.NR. KommR Konrad Steindl, Obmann der Bundessparte Gewerbe und Handwerk
  • Mag. Helmut Heindl, Geschäftsführer der Bundessparte Gewerbe und Handwerk
  • Dr. Walter Bornett, Direktor der KMU Forschung Austria

Ihre Zusage nimmt Sabina Bladsky, Sekretariat der Presseabteilung der WKÖ, gerne entgegen: 05 90 900/4462 oder sabina.bladsky@wko.at.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Petera Medek
Tel.: 0590900/DW 4599
petra.medek@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002