10 Jahre Europäischer Tag der Sprachen

Ganz Europa feiert die sprachliche und kulturelle Vielfalt - Österreich feiert Tag und Nacht!

Graz (OTS) - Am 26. September ist es wieder so weit: Österreich feiert gemeinsam mit dem Europarat und 46 weiteren Mitgliedsländern den Europäischen Tag der Sprachen (ETS). Mit dem ETS und der Langen Nacht der Sprachen rücken das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) und das Österreichische Sprachen-Kompetenz-Zentrum (ÖSZ) das Sprachenlernen und die Mehrsprachigkeit von früh bis spät in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Am und um den ETS sind öffentliche und private Einrichtungen aus ganz Österreich dazu aufgerufen, das sprachliche Potenzial ihrer Umgebung sichtbar zu machen, das Sprachenlernen zu bewerben und andere Kulturen kennen zu lernen. Über 120 Einrichtungen haben zum ETS und zur Langen Nacht der Sprachen ihre Veranstaltungen angemeldet. Österreichweit werden Sprachenausstellungen, Lesungen, Theateraufführungen, Minisprachkurse und vieles mehr veranstaltet. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums bringt das ÖSZ seine bewährten Sprachenworkshops "Dober dias! Buenos dan! Mit vielen Sprachen leben und lernen" in Österreichs Klassenzimmer. In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark wurden Studentinnen in das Workshopkonzept eingeführt, um nun bis zum 26. September die Sprachenworkshops an Schulen in ganz Österreich durchzuführen. Als Abschluss der 10-Jahresfeier veranstaltet das ÖSZ außerdem am 26. September von 17:00 bis 19:00 Uhr eine Märchenlesung mit Publikumsbeteiligung in der Stadtbibliothek Graz Nord. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind dazu eingeladen, ihre liebsten Märchen und die schönsten Geschichten aus ihrem sprachlichen und kulturellen Umfeld vorzutragen. Nähere Informationen zu diesen und weiteren ETS-Veranstaltungen in ganz Österreich finden Sie auf der Website des ÖSZ unter www.oesz.at/ets.

Bereits zum vierten Mal findet heuer die Lange Nacht der Sprachen statt. Ziel ist es, in Ergänzung zum Europäischen Tag der Sprachen öffentlichkeitswirksam den wirtschaftlichen und sozialen Mehrwert sprachlicher und kultureller Vielfalt sichtbar zu machen. "Bitte einsteigen" heißt es zum Beispiel ab 16.00 Uhr, wenn die Wiener Volkshochschulen eine historische "Sprachenbim" um den Ring und zur Hauptbücherei fahren lassen. In der mehrsprachigen Straßenbahn lernen alle Interessierten wichtige Redewendungen auf Arabisch, Hebräisch, Hindi, Österreichischer Gebärdensprache, Schwyzerdütsch, Slowenisch und Spanisch. Alle Veranstaltungen der Langen Nacht der Sprachen sind auf www.langenachtdersprachen.at abrufbar.

Auf der Website http://edl.ecml.at finden Sie außerdem das breite Angebot des Europarates zum "European Day of Languages", das vom internationalen Veranstaltungskalender über Spiele und Videos bis hin zu Sprachentests reicht.

Wir würden uns freuen, wenn Sie den ETS mit uns feiern und darüber berichten würden!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Hronovsky-Ortner, MA
Österreichisches Sprachen-Kompetenz-Zentrum
Hans-Sachs-Gasse 3/I; 8010 Graz;
Tel. +43(0)316/824150; Fax DW -6
E-Mail: ortner@oesz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002