Dramatischer Appell zur Rettung der Lipizzaner

"Freundeskreis der Hofreitschule" mit offenem Brief an Minister Berlakovich

Wien (OTS) - Ein "Heute"-Exklusivbericht über den Ministerstreit
um die Lipizzaner sorgte vergangene Woche für Riesenwirbel. Jetzt richten Experten der edlen Rösser einen dramatischen Appell an Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich, die Pferde doch aus der Hand zu geben.

Wie berichtet, will Kultur-Ministerin Claudia Schmied die Hofreitschule von Berlakovich übernehmen. Jetzt fordert auch der "Freundeskreis der Spanischen Hofreitschule" den Minister auf, das "Angebot von Ministerin Schmied anzunehmen". In einem offenen Brief, der "Heute" exklusiv vorliegt, heißt es: "Entscheiden Sie nicht (partei-)politisch, sondern lassen Sie die Spanische Hofreitschule ziehen" - zur "Rettung der Hohen Schule der Klassischen Reitkunst". Das Ressort von Berlakovich sei "nachvollziehbar nicht in der Lage (oder willens?), ausreichende Mittel für den Erhalt der Hofreitschule aufzubringen". Und die Experten schlagen Alarm: Betrage das Defizit der Kulturinstitution doch zuletzt rund 1 Million Euro und das, trotz aller "zweifelhaften Maßnahmen".

Mehr dazu in der Dienstagausgabe von "Heute".

Rückfragen & Kontakt:

Tageszeitung Heute
Chefredaktion
Email: redaktion@heute.at
Tel.: 050-950-12200

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016