EIT-Gerät von Dräger revolutioniert das Beatmungs-Monitoring

Wien (OTS/Advertisingpool) - Erstmals in Österreich stellte Dräger am 15. September 2011 im Rahmen des AIC Austrian International Congress 2011 der Österreichischen Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin im Tagungszentrum Schönbrunn sein neues EIT-Gerät (Elektrische Impedanztomografie) PulmoVista 500 vor.

PulmoVista 500 ist das erste, für den klinischen Alltag entwickelte, EIT-Gerät (Elektrische Impedanztomografie), mit dem der Intensivmediziner direkt am Patientenbett sieht, wie sich die Beatmung in der Lunge regional verteilt. Mit bis zu 50 Bildern pro Sekunde kann der Arzt die Auswirkungen der Intensivbeatmung in Echtzeit mitverfolgen.

Neue Einblicke in die Lunge

Der Druck eines Beatmungsgeräts kann vielfach höher sein als bei normaler Atmung und birgt damit das Risiko, Lungenbereiche zu überdehnen. Ist der Druck am Ende eines Atemzugs dagegen zu niedrig eingestellt, können Lungenareale in sich zusammenfallen. Beides kann den Heilungsprozess eines Intensivpatienten behindern.

"Die Computertomografie gab dem Arzt bisher Klarheit über den Lungenzustand, jedoch nur als Momentaufnahme. Das PulmoVista 500 liefert nun ergänzend dynamische Bilder - vergleichbar mit einer Filmsequenz," so Dräger Medical Austria-Geschäftsführer Kurt Ruck bei der Präsentation. "Der Arzt kann kontinuierlich mitverfolgen, wie sich das vom Beatmungsgerät erzeugte Atemgasvolumen in der Lunge verteilt."

Zur Messung wird dem Patienten ein flexibler Gürtel mit 16 integrierten Elektroden um den Brustkorb gelegt. Während der Messung speisen die Elektroden einen geringen Wechselstrom in den Körper ein. Die daraus resultierenden Spannungen ändern sich je nach Luftgehalt in der Lunge. Aus diesen Werten errechnet das EIT-Gerät dann tomografische Bilder der Lungenfunktion. Messergebnisse und bereits aufgenommene EIT-Daten sind direkt am Bett abrufbar. Da das nicht-invasive EIT-Verfahren ohne Strahlung arbeitet, unterstützt PulmoVista 500 darüber hinaus ein nebenwirkungsfreies Beatmungs-Monitoring.

Dräger. Technik für das Leben

Dräger ist ein international führendes Unternehmen der Medizin-und Sicherheitstechnik. Dräger-Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte Dräger 2010 weltweit einen Umsatz von rund 2,18 Mrd. Euro. Das Lübecker Unternehmen ist in mehr als 190 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 11.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.draeger.com

Bildmaterial von der Pulmovista 500 steht in Druckauflösung unter www.advertisingpool.at/download_area/diverses/pulmovista/ zum Download und honorarfreien Abdruck bereit, Bildmaterial vom AIC unter www.advertisingpool.at/download_area/events/pulmovista/

Rückfragen & Kontakt:

Advertisingpool/Robert Smejkal
Tel. +43 (0) 699 109 809 05
smejkal@advertisingpool.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ADV0001