International Newspaper Color Quality Club: 10. Runde des Qualitätsdruckwettbewerbs für Zeitungen angelaufen

Paris und Darmstadt (ots) - Der renommierte International Newspaper Color Quality Club (INCQC) ist in eine neue Wettbewerbsrunde gestartet: Zeitungen aus aller Welt, die ihren Lesern und Anzeigenkunden Farbdruck in hervorragender Qualität bieten, sind eingeladen am Wettbewerb um die Mitgliedschaft im INCQC 2012-2014 teilzunehmen.

Der INCQC ist mehr als nur ein drucktechnischer Wettbewerb:
Zeitungen, die es auf die Gewinnerliste der Weltbesten schaffen, stellen fest, dass nicht nur ihr Renommee bei den Lesern steigt, sondern auch, dass ihre Mitarbeiter zu Recht stolz auf ihr Ergebnis sind, und dass sie - was fast noch wichtiger ist - davon profitieren, um Anzeigenraum an schwierige Kunden zu verkaufen.

"Die Teilnahme am INCQC 2012-2014 ist kein Selbstzweck, sondern ein Instrument zur Mitarbeiterführung, zur Standardisierung und zur ständigen Ablaufoptimierung", erklärt Manfred Werfel, Stellvertretender CEO und Executive Director Newspaper Production beim Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA), der die anspruchsvollen Vorgaben für eine Mitgliedschaft im INCQC stellt.

"Effiziente Strukturen im Unternehmen sind ein wesentlicher Bestandteil eines langfristigen wirtschaftlichen Erfolges, insbesondere im Wettbewerb mit konkurrierenden Medien", so Werfel.

Die Anmeldungen für die Wettbewerbsrunde 2012-2014 sind gut angelaufen, bei frühzeitiger Anmeldung gelten spezielle Vergünstigungen. Wer sich bis zum 17. Oktober 2011 anmeldet, kann eine kostenlose Probeauswertung in Anspruch nehmen. Die Einzelheiten sowie Informationen zur Anmeldung finden Sie auf
http://www.wan-ifra.org/colorqualityclub

Der International Newspaper Color Quality Club ist der einzige weltweite Qualitätsdruckwettbewerb für Zeitungen. Ziel ist die Verbesserung der Reproduktions- und Druckqualität in der Produktion, verbunden mit einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und einer Schulung sowie Motivation aller Mitarbeiter. Der Wettbewerb wird seit 1994 im zweijährigen Rhythmus ausgerichtet. Zeitungen, die mit Erfolg am Wettbewerb teilnehmen, werden für zwei Jahre in den exklusiven Color Quality Club aufgenommen. Mehrfachgewinnern und Teilnehmern am WAN-IFRA-Zertifizierungsprojekt winkt überdies die Aufnahme in den Star Club.

Einfache Teilnahme, keine aufwendigen Sonderproduktionen

Die Teilnahme am Wettbewerb lässt sich problemlos in die reguläre Produktion der Zeitung einbinden. Die Teilnehmer laden ein kleines anzeigenähnliches Testelement, den IFRA Cuboid von der WAN-IFRA-Webseite herunter und binden es in eine Seite ein -kostspielige, zeitraubende Sonderproduktionen sind nicht erforderlich.

Eine Teilnahme bietet u.a. folgende Vorteile: - Nachweis eines konstanten und zuverlässigen Drucks konform zu hohen weltweiten Standards; - Werbeeffekt der Zertifizierung und Wettbewerbsvorteile beim Konkurrenzkampf um Leser und Anzeigenkunden; - Ungerechtfertigte Kundenreklamationen können leichter widerlegt werden; - Steigerung des Qualitätsbewusstseins und Know-hows der Mitarbeiter; - Definition von konkreten Zielvorgaben für die Produktionsmitarbeiter und Motivation der Mitarbeiter, diese Ziele zu erreichen sowie - Optimierung von Materialien auf der Basis detaillierter Auswertungen.

Vier Kategorien

Der Wettbewerb um die Mitgliedschaft im Color Quality Club steht grundsätzlich allen Zeitungen offen, unabhängig vom Produktionsverfahren oder den verwendeten Papiersorten. Dazu wurden unterschiedliche Kategorien festgelegt:

  • Kategorie 1: Coldset-Offset auf Zeitungspapier
  • Kategorie 2: Heatset-Offset oder UV-Offset auf Zeitungspapier
  • Kategorie 3: Heatset-Offset oder UV-Offset auf SC- oder LWC-Papier
  • Kategorie 4: Extra-Kategorie für den Druck auf farbigem Papier oder anderen Druckverfahren (z.B. Flexo- oder Digitaldruck).

Zeitungstitel können von Verlagen oder Druckereien gemeldet werden. Jeder Zeitungstitel wird als separater Teilnehmer betrachtet. Ein Unternehmen kann mehrere Titel melden und Titel, die an unterschiedlichen Standorten gedruckt werden, können mit ihren jeweiligen Druckorten teilnehmen.

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur, Indien, Spanien, Frankreich und Schweden, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Vorrangiges Ziel des Verbandes ist die Verteidigung und Förderung von Pressefreiheit, Qualitätsjournalismus und redaktioneller Integrität sowie die Entwicklung von erfolgreichen Geschäftsaktivitäten.

Mehr über WAN-IFRA erfahren Sie auf http://www.wan-ifra.org oder durch das WAN-IFRA Magazine unter http://www.wan-ifra.org/magazine

Rückfragen & Kontakt:

Auskunft erteilt: Larry Kilman, Director of Communications and Public Affairs, WAN-IFRA, 7 rue Geoffroy St Hilaire, 75005 Paris, Frankreich. Tel.: +33 1 47 42 85 00. Fax: +33 1 47 42 49 48. Mobil: +33 6 10 28 97 36. E-Mail: larry.kilman@wan-ifra.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003