15 Jahre VHS Landstraße - ein Tor zur Bildung

Wien (OTS) - 1996 wurde die Volkshochschule Landstraße (3., Hainburgerstraße 29) eröffnet. Zur Festveranstaltung am 21. September 2011 um 18.00 Uhr gratulieren Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, Gemeinderat Ernst Woller sowie der Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen GmbH Mario Rieder.

Nahversorger für Bildung

"Das Ziel war und ist adäquate Bildungsangebote für Menschen, die im dritten Bezirk arbeiten oder wohnen, bereit zu stellen", so Mario Rieder, Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen. Dieses Ziel wurde in den letzten 15 Jahren auch realisiert. Fast 70 Prozent aller TeilnehmerInnen kommen aus dem Bezirk und besuchen Kurse aus den Bereichen Sprachen, Gesundheit, Persönlichkeitsbildung oder Kreativität. Mediensymposien, Ausstellungen sowie Kulturangebote für den Bezirk runden das Angebot ab.

Die Zahlen sprechen für sich

Die neun hauptberuflich beschäftigten MitarbeiterInnen arbeiten an drei Standorten im dritten Bezirk. In den letzten 15 Jahren wurden rund 12.000 Kurse, Seminare, Vorträge und Veranstaltungen angeboten. Mit ungefähr 75.000 TeilnehmerInnen ist die VHS seit ihrem Bestehen eine gerne besuchte Bildungseinrichtung. Rund 800 KursleiterInnen aus allen Teilen der Welt haben in den letzten 15 Jahren an der VHS Landstraße unterrichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Zametzer
Direktorin VHS Landstrasse
0699 189 175 01
Doris.zametzer@vhs.at
www.vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005