Wien feiert Weltfriedenstag mit "Fledermaus und Sonne"

Wien (OTS) - Anlässlich des Internationalen Tag des Friedens am
21. September wurde bereits am Freitag, den 16. September, mit Volksschulkindern im Arkadenhof des Wiener Rathauses gefeiert. Sie wurden zur Aufführung der symphonischen Dichtung "Die Fledermaus und die Sonne" eingeladen. Geschrieben wurde das Stück von Esperance-Francois Bulayumi, einem Philosophen aus dem Kongo. Schauspielerin Mercedes Echerer setzte es für die Kinder in Szene. Jugendstadtrat Christian Oxonitsch betonte bei der Eröffnung:
"Kindern so früh wie möglich den friedlichen Umgang mit Konflikten beizubringen ist eine der wichtigsten Investitionen in unsere Zukunft."

Das Stück behandelt im Erzählstil eines afrikanischen Märchens die Bedeutung des Friedens durch die Überwindung von Feindschaft. Die Fledermaus und die Sonne stehen dabei für einen Konflikt, der durch ein sprachliches Missverständnis entstanden ist. Das Märchen beschreibt den Weg zu einer friedlichen Koexistenz aller Lebewesen unter der Sonne. Für die musikalische Begleitung der Lesung sorgte das Global Peace Orchestra Vienna, das aus KünstlerInnen aus verschiedenen Herkunftsländern besteht.

Ein Tag ohne Krieg

Der Internationale Tag für den Weltfrieden wird seit 1981 auf Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 21. September begangen. Es soll allgemein an die Bedeutung des Friedens erinnern bzw. in Kriegsgebieten zumindest einen Tag die Waffen zum Schweigen bringen. Am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York wird aus diesem Anlass die Friedensglocke geläutet. Sie ist aus Münzen gegossen, die japanische Kinder gesammelt haben und symbolisiert die menschlichen Verluste durch Kriege. Wien als Stadt mit einem Hauptsitz der Vereinten Nationen schließt sich aus diesem Grund mit der Aufführung des Stückes "Die Fledermaus und die Sonne" diesem Gedenktag zu Versöhnung und Frieden an.

Pressebilder sind demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder verfügbar.

Rückfragen & Kontakt:

Edith Rudy
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 676 8118 81440
edith.rudy@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001