EANS-Research: Montega AG / JAXX SE: Schleswig-Holstein beschließt eigenes Glücksspielgesetz - Deutscher Glücksspielmarkt vor Neuordnung

Hamburg (euro adhoc) -

Research-News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Utl.: Comment (ISIN: DE000A0JRU67 / WKN: A0JRU6)

Der deutsche Glücksspielmarkt steht vor einer Neuordnung.
Der schleswig-holsteinische Landtag hat heute ein eigenes Glücksspielgesetz verabschiedet, das eine weitreichende Liberalisierung des Glücksspielmarktes in Schleswig-Holstein (SH) ab 2012 vorsieht. Dieses wird Signalwirkung haben. Damit den anderen Bundesländern keine Steuereinnahmen in erheblichem Umfang entgehen (weil die Glücksspielindustrie nun einen Anreiz hat, sich in SH anzusiedeln), werden diese ihre Gesetzesvorlage deutlich zugunsten der Glücksspielindustrie anpassen müssen. Sollte hier keine Einigung zwischen den restlichen 15 Ländern erzielt werden, ist es sogar möglich, dass weitere Bundesländer dem Beispiel von SH folgen und eigene Glücksspielgesetze ratifizieren (möglich wäre auch ein Staatsvertrag zwischen SH und weiteren Bundesländern).

Auswirkungen auf JAXX:

Sobald die rechtlichen Rahmenbedingungen feststehen, wird JAXX Lizenzen für Sportwetten und andere Glücksspiele (Casino und Poker) nach dem neuen Gesetz beantragen. Die Entscheidung SHs hat dabei tiefgreifende Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung von JAXX:

1. Auf Grundlage der in SH erworbenen Glücksspiellizenzen wird JAXX seine Produkte bundesweit anbieten. Wegen des hohen Transparenzgrades durch die Börsennotierung sowie der Wurzeln in SH sollte JAXX eines der ersten Unternehmen sein, dem eine Lizenz zugeteilt wird (erfolgt in Q1 2012).

2. Die Lizenzen haben eine Laufzeit von sechs Jahren. Wegen des Bestandsschutzes sind Änderungen der Eckpunkte (z.B. die Höhe der Besteuerung) kaum möglich bzw. mit erheblichen rechtlichen Risiken verbunden (Schadenersatzansprüche durch die Lizenzinhaber).

3. Die Werbewirtschaft wird sich für die Glücksspielindustrie weiter öffnen, die Wachstumsaussichten dürften sich dementsprechend deutlich verbessern.

4. Die Rahmenbedingungen haben sich durch den Vorstoß SHs signifikant verbessert, was sich auf das Vorhaben, die Beteiligung pferdewetten.de zu veräußern, positiv auswirken wird.

Fazit: Erwartungsgemäß hat die JAXX-Aktie mit einem deutlichen Kursanstieg auf die heutige Entscheidung aus SH reagiert. Für JAXX ist der Weg nun frei, deutschlandweit Sportwetten sowie Casino und Poker-Produkte anzubieten. Die verbesserten Werbemöglichkeiten für Glücksspielangebote sollten sich dabei positiv auf die Entwicklung von Nutzerzahl, Aktivitätsrate und folglich auch die Top Line auswirken (große Mediengesellschaften wie ProSiebenSat. 1 Media haben bereits signalisiert, dass sie wieder Glücksspielwerbung zulassen). Wir gehen zudem von einem anhaltend positiven Newsflow aus: Das liberale Glücksspielgesetz in SH wird den Druck auf die anderen Bundesländer erhöhen. Um Steuereinnahmen zu erzielen, müssen diese ähnlich Bedingungen wie SH schaffen. Die Ratifizierung eines Glücksspielstaatsvertrages, der auf den ursprünglichen, restriktiven Eckpunkten basiert ist u.E. vor diesem Hintergrund nicht mehr durchsetzbar. Der heutige Tag ist somit eine Zäsur. Der deutsche Glücksspielmarkt steht vor einer Öffnung und zwar unter vernünftigen Bedingungen, die es zulassen, wirtschaftlich erfolgreiches zu agieren.

JAXX hat das größte Exposure in Deutschland aller börsennotierten Glücksspielunternehmen (ca. 85% der registrierten Nutzer stammen aus dem deutschsprachigen Raum). Wir bekräftigen unsere Kauf-Empfehlung für die JAXX-Aktie bei einem unveränderten Kursziel von 1,90 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Montega AG Kleine Johannisstraße 10 D-20457 Hamburg

Rückfragen & Kontakt:

Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002