FPK-Gallo: Petzners Selbstinszenierung widerspricht Faktenlage

Klagenfurt (OTS) - Entgegen den oftmaligen Ankündigungen des BZÖ-Mandatars Stefan Petzner, habe dieser dem Hypo-Untersuchungsausschuss auch heute kein einziges Schriftstück überlassen, sondern lediglich aus einem angeblichen Aktenvermerk des Finanzministeriums zitiert, relativiert der stellvertretende Vorsitzende des Hypo-Untersuchungsausschusses, 3. LT-Präs. Ing. Johann A. Gallo heutige Aussagen Petzners in einer Pressekonferenz.

In den vorgetragenen Zitaten sei darüber hinaus auch kein direkter Hinweis auf ein "Zusammenspiel zwischen Finanzministerium und FPK-Landesregierung" (Orginalzitat Petzner) im Zuge der Notverstaatlichung zu hören gewesen. Es bleibe daher abzuwarten, ob und wann Petzner seine Unterlagen unbekannter Herkunft herausrücken und dem Untersuchungsausschuss tatsächlich übergeben werde. Kurz und bündig lasse sich Petzners Sebstinszenierung vor dem U-Ausschuss so zusammenfassen: "Massive Erinnerungslücken bei konkreten Sachverhalten, keine Überlassung angeblich brisanter Schriftstücke und unverständliche Behinderung der Aussagefreude Petzners durch dessen mitgebrachten Rechtsbeistand", schließt Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003