Stöger: Klares Bekenntnis zu staatlichen Gütezeichen

Gütezeichenregelung Teil des Regierungsprogramms - positive Auszeichnung von besonderer Qualität vorantreiben

Wien (OTS) - "Ich freue mich sehr über die klare Unterstützung der KonsumentenschutzreferentInnen", betonte Gesundheitsminister Alois Stöger heute, den 14. September 2011, "durch neue, staatliche Gütezeichen können wir in Zukunft besondere Qualitäten besser hervorheben". Derzeit gibt es in Österreich keine Regelung für staatliche Gütezeichen, die alte Rechtsnorm ist zu Vorjahresbeginn ausgelaufen. "Die Einrichtung von staatlichen Gütezeichen, auch für den Lebensmittelbereich, ist Teil des Regierungsprogrammes. Mein Gesetzesentwurf für staatliche Gütezeichen ist fertiggestellt und kann bald beschlossen werden", so der Minister weiter. Durch einige wenige staatliche Gütezeichen, auf die sich die Menschen verlassen können, wird sich der Dschungel an privaten Gütesiegeln mit Sicherheit rasch lichten lassen. "Vor allem im Bereich der Gentechnik haben wir noch Handlungsbedarf. Derzeit ist Fleisch das mit Gen-Futter produziert wurde nicht gekennzeichnet, durch ein staatliches Gütezeichen "gentechnikfrei" können wir das ändern", so Stöger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Fabian Fußeis, Pressesprecher
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/71100-4505 , Fax: +43/1/71100-14304
fabian.fusseis@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001