JVP NÖ: Rausch für Generationen-Scan bei neuen Gesetzen

Gesetze dürfen in Zukunft die Jungen nicht unfair belasten

St. Pölten (OTS/OTS) - Der Vorschlag von Staatssekretär Sebastian Kurz, dass ab 2013 jedes Gesetz auf seine "Jugendverträglichkeit" hin überprüft werden soll, wird von der Jungen Volkspartei NÖ voll unterstützt. "Es ist geplant, dass in Zukunft Auswirkungen von Gesetzen z.B. auf Konsumenten oder Gleichstellung von Mann und Frau eine wichtige Rolle berücksichtigt werden. Umso wichtiger ist es für die gesamte Gesellschaft, dass wir darauf schauen, dass auch die Bedürfnisse junger Menschen eine wichtige Rolle spielen", stellt die JVP NÖ-Landesobfrau, Bundesrätin Mag. Bettina Rausch, klar. "Neue Regelungen dürfen die nächsten Generationen nicht unfair belasten, sie sollen vielmehr Chancen der Jungen für die Zukunft erweitern."

Bei vielen aktuellen Fragen, wie etwa der Sicherung von Pensionen, der Finanzierbarkeit des Gesundheitswesens oder der Weiterentwicklung unserer Schulen, haben jungen Menschen und ihre Vertreter ganz klare Anliegen, denn sie sind von den Auswirkungen heutiger Veränderungen am längsten betroffen. "Jung sind wir jetzt, daher wollen wir jetzt mitreden, wenn die Weichen für unsere Zukunft gestellt werden", erklärt Jugendvertreterin BR Bettina Rausch. "Auch wir wollen die Gewissheit, später einmal eine staatliche Pension zu erhalten, im Gesundheitswesen so gut wie heute versorgt zu werden und eine Ausbildung bekommen, die uns wirklich auf das Leben vorbereitet."

Der von Staatssekretär Sebastian Kurz und der Jungen Volkspartei vorgeschlagenen Generationen-Check soll also bei allen Themen garantieren, dass neue Gesetze nicht nur die kurzfristigen Interessen einiger Weniger berücksichtigen, sondern dass damit nachhaltig in die Zukunft und für die kommenden Generationen gedacht wird.

Rückfragen & Kontakt:

Junge Volkspartei Niederösterreich
Landesgeschäftsführer
Mag. Markus Krempl
0676 967 27 39
markus.krempl@jvpnoe.at
www.jvpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001