Mobilitätswoche: Mehr als 430 Gemeinden sind ab 16.9. mit dabei

Größte Kampagne für Sanfte Mobilität in Europa läuft bis zum Autofreien Tag am 22.9.

Wien (OTS) - Attraktive ÖV-Angebote, Gratis-Radverleih, autofreie Bereiche, Straßenmal-Wettbewerbe, Gratisversicherung für FußgängerInnen und RadfahrerInnen - das sind die Schwerpunkte der Europäischen Mobilitätswoche vom 16.-22. September. Mehr als 430 österreichische Städte und Gemeinden setzen Akzente für Sanfte Mobilität.

Gemeindebeispiele in der Mobililtätswoche

Liste aller teilnehmenden Gemeinden

"Umdenken im Mobilitätsverhalten ist ein wichtiger Schritt hin zur Energieautarkie Österreichs, das heißt, zur unabhängigen Energieversorgung mit heimischen, erneuerbaren Energien. Die Europäische Mobilitätswoche mit ihren Partnern zeigt, wie es geht. Machen Sie mit!", lädt Umweltminister Niki Berlakovich zur Teilnahme an der Mobilitätswoche ein.

Zum bereits zwölften Mal organisiert das Klimabündnis mit Unterstützung des Lebensministeriums die größte Kampagne für Sanfte Mobilität in Europa. Von 16. bis 22. September dreht sich bei der Europäischen Mobilitätswoche mit dem Autofreien Tag am 22. September alles um klimafreundliche Alternativen zum Auto. "Es werden u.a. neue Radwege eröffnet, autofreie Bereiche geschaffen und Infrastruktur für Elektromobilität umgesetzt", so Peter Czermak vom Klimabündnis.

Interessante Bus-, Bahn- und Rad-Angebote

Mit der ÖBB-Gratis-Vorteilscardaktion kann die Bahn vom 15.-30.9. in Österreich zum Halbpreis genutzt werden. Erforderlich dafür ist ein ausgefüllter ÖBB-Aktionsfolder, der an den Bahnhöfen erhältlich ist. In Vorarlberg gibt es sogar in eigenes Mobilitätswochen-Ticket, mit dem um Euro 11 eine Woche lang Bus und Bahn im Ländle genutzt werden kann. In W, NÖ und dem Bgld gilt am Autofreien Tag der Einzel-Fahrschein als Ganztages-Fahrschein auf der gewählten Strecke. Auch Räder gibt es zum Nulltarif: In der Mobilitätswoche können die mehr als 1.200 Nextbike-Leihräder in NÖ und Bgld gratis entlehnt werden.

Gratis-Versicherung für FußgängerInnen, RadlerInnen und Fahrgäste In einer Kooperation von Lebensministerium, Klimabündnis und VCÖ können die BürgerInnen der Mobilitätswochen-Gemeinden eine Gratis-Nichtmotorisierten-Versicherung in Anspruch nehmen. Mit dieser Versicherung sind FußgängerInnen, RadfahrerInnen, SkaterInnen, Bus-und BahnbenützerInnen ein Jahr lang auf ihren privaten Wegen Rechtschutz, Unfall und Haftpflicht versichert. Damit werden nun auch Nicht-Motorisierte bei der Durchsetzung ihrer Rechte unterstützt. Dieses Mobilitätswochen-Versicherungspaket sorgt somit für mehr Chancengleichheit auf der Straße. Die Anmeldung ist von 16.-22.9. auf www.mobilitaetswoche.at möglich.

Straßenmal-Wettbewerb "Blühende Straßen"

Statt grauem Beton und Asphalt werden in der Mobilitätswoche in zahlreichen Städten vor Schulen und auf Plätzen Malereien von Blumen, Wiesen, Bäumen, Tieren, Teichen die Straßenflächen schmücken. "Blühende Straßen", ist der Titel des Wettbewerbs, zu dem das Klimabündnis im Rahmen der Mobilitätswoche aufruft. Die besten Gestaltungen werden mit attraktiven Preisen belohnt.
Vor den Mobilitätswochen-Vorhang: "wirSaMo - Sanfte Mobilität für WerfenwengerInnen"

Die Salzburger Klimabündnis-Gemeinde Werfenweng ist schon seit Jahren eine Vorreiter-Gemeinde für Sanften Tourismus. Wer autofrei in den Urlaub anreist, dem stehen in Werfenweng zahlreiche kostenlose Begünstigungen zur Verfügung: Shuttelbus, Ortstaxi, Elektromobil, Fahrrad und Fun-Fahrzeuge-Verleih, Gratis-Busausflüge u.a.m.

Am Autofreien Tag startet die Gemeinde nun das neue Programm "wirSaMo - Sanfte Mobilität für WerfenwengerInnen". Nun kommen auch den BürgerInnen Vorteilspakete zugute, mit denen sie zu ganzjährig verringerter Autonutzung motiviert und für ein nachhaltiges klimaschonendes Verkehrsverhalten belohnt werden. Die Vorteils-Leistungen reichen von Gratisleistungen wie ÖV-Jahreskarten und ÖV-Tickets, Kino- und Badesee-Jahreskarten, Gratis-Hotelfrühstück oder Lamabegleitung am Schulweg.

Über eine privatrechliche Vereinbarung zwischen Gemeinde und Haushalt wird eine "wirSaMo Card" ausgestellt, mit der die Vorteils-Leistungen abgerufen werden können. Im ersten Aktionsjahr ist die Zahl der Vorteilspakete begrenzt.

Pressefotos
www.mobilitaetswoche.at

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Höller, Klimabündnis Österreich, Öffentlichkeitsarbeit, 0664/85 39 409, presse@klimabuendnis.at, www.klimabuendnis.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KLI0001