SPÖ Kärnten: Bundes-ÖVP soll endlich aus Schmollwinkel kommen und an Lösung für Schweinebauern mitarbeiten!

Dörflinger: Berlakovich seit Wochen säumig und ergeht sich in billigstem Populismus anstatt an vereinbarte Zusammenarbeit im Interesse der Bauern und des Tierschutzes zu halten.

Klagenfurt (OTS) - "Das Verhalten der ÖVP geht bald auf keine "Schweinehaut" mehr", zeigt sich die Spitzenkandidatin der SPÖ-Kärnten für die Landwirtschaftskammerwahl Gabriele Dörflinger über die Untätigkeit von Agrarminister Berlakovich in der Frage der Kastenstände in der Schweinezucht empört.

"Während die SPÖ mit Minister Alois Stöger die erforderliche Novelle zum Tierschutzgesetz vorantreiben will, um eine vernünftige Lösung sowohl im Interesse der Bauern als auch des Tierschutzes zu erreichen, verharrt Agrarminister Berlakovich lieber im skandalerschütterten ÖVP-Schmollwinkel und übt sich in billigstem Populismus", so Dörflinger.

Sie, Dörflinger, fordert Berlakovich auf, endlich tätig zu werden. "9000 Schweinezüchter in Österreich, davon 600 in Kärnten, haben es verdient, dass die ÖVP aufhört, unproduktive Reden zu schwingen und sich endlich an der von der SPÖ forcierten Lösungsfindung beteiligt", so Dörflinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002