ARBÖ: Nach dem Sommerurlaub Mängel am Fahrwerk checken lassen

Unsichtbare Abweichungen lassen sich durch Fahrwerksvermessung beheben - Video auf www.arboe.at zeigt, warum die richtige Einstellung der Reifen entscheidend ist

Wien (OTS) - Wer im Sommer viel mit dem Auto unterwegs war und während des Fahrens oder Einparkens einen Rempler bemerkt hat, dem legt der ARBÖ eine Überprüfung der Achsengeometrie nahe. Weichen die Einstellungen von der Norm ab, können die Lenkeigenschaften des Fahrzeugs in Mitleidenschaft gezogen werden. ARBÖ-Techniker Martin Lorenz zeigt in einem Video auf www.arboe.at/arboetv, warum die richtige Einstellung der Reifen entscheidend ist.

Auf längeren Strecken mit dem Auto kann es leicht vorkommen in ein Schlagloch zu fahren oder den Randstein zu touchieren. Was für das bloße Auge nicht sichtbare Mängel darstellt, kann jedoch bei Nichtbeachtung zu noch größeren Schäden führen.

Durch eine Kontrolle der Lenkgeometrie können Abweichungen festgestellt und behoben werden. "Dadurch lassen sich erhöhter Reifenverschleiß und erschwerte Lenk- und Bremsmanöver vermeiden", so Lorenz vom ARBÖ Graz "was wiederum zu mehr Spritverbrauch führt und einen Reifenplatzer provozieren kann".

Eine fachgemäße und millimetergenaue Vermessung wird in allen 92 ARBÖ-Prüfzentren kostengünstig angeboten. Auf keinen Fall sollte selbständig an den Achseneinstellungen gebastelt werden, denn nur mit Hilfe von speziellen Messgeräten und facheinschlägigen Experten kann die ideale Spur des Fahrzeugs eingestellt werden, warnt der ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Gabriele Lechner
Tel.: (++43-1) 891 21-298
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001