ÖSTERREICH: Constantini tritt zurück

Vertrag wird aufgelöst - Teamchef einigt sich mit Präsident Windtner

Wien (OTS) - Knalleffekt in der Suche nach einem neuen österreichischen Teamchef. Didi Constantini stellt sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Mittwoch-Ausgabe.

Constantini hat sich heute nach 15 Uhr mit ÖFB-Präsident Leo Windtner auf die Beendigung seines Vertrages geeinigt, scheidet mit sofortiger Wirkung aus. Er fährt noch morgen auf Urlaub nach Ägypten.

Dem Vernehmen nach werden Manfred Zsak und Willi Ruttensteiner das österreichische Team bei den letzten beiden Spielen der EM-Quali coachen, berichtet ÖSTERREICH.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001