Kurz: Junge ÖVP stärkt die Stimme der Jungen im Parlament

Mit Thomas Einwallner jetzt ein weiterer JVP-Landeschef in der Bundespolitik

Wien, 13. September 2011 (OTS) Die Junge ÖVP verstärkt die Stimme der Jungen in der Bundespolitik. Der Landesobmann der Jungen ÖVP Steiermark, Thomas Einwallner, folgt Ursula Plassnik als Abgeordneter im Nationalrat nach. Damit hat nach der niederösterreichischen JVP-Landesobfrau Bettina Rausch im Bundesrat nun ein weiterer JVP-Landeschef eine Funktion in der Bundespolitik:
"Ich freue mich auf die Herausforderung und werde meine ganze Kraft dem Einsatz für die Jungen widmen", erklärt der neue JVP-Nationalratsabgeordnete Thomas Einwallner. ****

"Mit Thomas Einwallner zieht ein erfahrener Jugendvertreter und ein starker Kämpfer für die Anliegen der Jungen in den Nationalrat ein. Als Obmann einer der größten JVP-Landesorganisationen hat er bereits sein Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellen können, nun wird er mit dem gleichen Elan die Interessen der Jungen auf Bundesebene vertreten. Ich wünsche Thomas Einwallner viel Erfolg für seine Tätigkeit im Nationalrat", zeigt sich Sebastian Kurz, Bundesobmann der Jungen ÖVP, anlässlich des heutigen Einzugs von Thomas Einwallner in den Nationalrat erfreut.

In der Arbeit des neuen JVP-Nationalratsabgeordneten Thomas Einwallner wird das Thema Ausbildung von jungen Facharbeitern einen zentralen Platz einnehmen. Hier geht es um eine größere gesellschaftliche Anerkennung der Facharbeiterausbildung und eine finanziell besser unterstützte Weiterbildung für Lehrlinge. Durch eine Erhöhung der Mindestlehrlingsentschädigung und eine Kostenentlastung bei den Lehrlingsheimen sollen junge Facharbeiter bessere finanzielle Rahmenbedingungen für ihren Beruf vorfinden. Weitere wichtige Anliegen des neuen Abgeordneten liegen im Bereich des Jugendschutzes und der Generationengerechtigkeit.

"Thomas Einwallner setzt auf die richtigen Themen, um die Ausbildung von jungen Facharbeitern in Österreich attraktiver zu machen. Gemeinsam mit ihm wird sich die Junge ÖVP im Nationalrat auch für den Bereich Generationengerechtigkeit und eine nachhaltige Sicherung der Pensionen durch rasche Reformen stark machen", so
Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Stephan Mlczoch
0664/859 29 33
stephan.mlczoch@junge.oevp.at
http://junge.oevp.at
http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001