Karin Bernhard wird neue ORF-Kärnten Chefin

LH Dörfler dankt scheidenden ORF-Direktor Willy Haslitzer

Klagenfurt (OTS/LPD) - Der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz haben sich heute, Dienstag, endgültig auf eine neue Führung des ORF-Landesstudios geeignet. Die langjährige ORF-Mitarbeiterin Karin Bernhard wird Willy Haslitzer in seiner Position als Direktor des Landesstudios folgen. Für Dörfler ist die Bestellung von Bernhard zur neuen Direktorin nicht nur ein Zeichen dafür, dass die "nächste Generation" Verantwortung übernimmt, sondern auch ein klares Signal, dass in Kärnten Frauen in Führungspositionen erwünscht sind. Der Landeshauptmann wünscht der neuen Chefin für ihre Aufgaben in der neuen Funktion alles Gute und viel Schaffenskraft.

Dem bisherigen ORF-Kärnten Direktor Willy Haslitzer spricht Dörfler seinen aufrichtigen Dank für sein Engagement in den letzten Jahren aus. "Der scheidende Direktor übergibt ein wohl bestelltes Haus und kann auf seine Leistungen in den letzten Jahren zu Recht sehr stolz sein", so der Landeshauptmann. Der ORF-Kärnten zeichne sich nicht nur durch sehr erfolgreiche Eigenproduktionen, wie die "Starnacht", "Wenn die Musi spielt" oder "Treffpunkt Kärnten" aus, sondern verfüge im Bundesländervergleich auch über die besten Einschaltquoten. "Diese Erfolgsgeschichte soll auch unter der neuen Leitung ihre Fortsetzung finden", sagt Dörfler.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001