Einladung zur Pressekonferenz: Die Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft (ÖOG) stellt die Initiative "Augenblick" vor

Wien (OTS) - Obwohl viele Menschen eine Brille oder Kontaktlinsen benötigen, konsultieren nur wenige einen Augenarzt. Meist wird ein Termin beim Optiker wahrgenommen, regelmäßige Kontrollen beim Ophthalmologen bleiben jedoch aus. Zudem besteht ein hohes Informationsdefizit der Bevölkerung in Hinblick auf die Leistungen und Kompetenzen von Augenärzten. Um dem entgegenzuwirken, hat die Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft (ÖOG) die Initiative "Augenblick" ins Leben gerufen. Durch diese soll über das Leistungsspektrum von Augenärzten informiert werden.

Österreichs Augenärzte versorgen die Bevölkerung auf höchstem medizinischem Niveau. Sie prüfen nicht nur das Auge an sich, sondern betrachten den Menschen ganzheitlich. Der Augenarzt ist in der Lage, nicht nur Augenkrankheiten, sondern auch zahlreiche allgemeine Erkrankungen zu diagnostizieren, die nicht das Auge primär betreffen. Es werden demnach Tumore, Gefäßerkrankungen, Autoimmunerkrankungen oder Nierenerkrankungen am Auge sichtbar. "Ziel ist es daher, die Bevölkerung durch die Initiative "Augenblick" über diese Kompetenzen zu informieren und ein breiteres Bewusstsein für Augengesundheit und die Notwendigkeit regelmäßiger Kontrollen zu schaffen. In der Öffentlichkeit wird Augengesundheit mit der Sehkraft bzw. der korrekten Einstellung ebendieser gleichgesetzt. Dieses Bild gilt es zu korrigieren und den Stellenwert der Ophthalmologie in all seinen Facetten in Österreich zu stärken. Dadurch können auch langfristig Folgekosten gespart werden", so OMR Dr. Helga Azem, Präsidentin der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft.

Betroffene und Interessierte haben die Möglichkeit, sich beim zweiten Wiener Augentag am 28. September 2011 im Wiener Rathaus zu informieren.

Sprecher:

  • OMR Dr. Helga AZEM | Präsidentin Österreichische Ophthalmologische Gesellschaft
  • Prim. Univ.-Prof. Dr. Susanne BINDER | Vorstand der Augenabteilung KA Rudolfstiftung Ludwig Boltzmann Institut für Retinologie und biomikroskopische Laserchirugie
  • Dr. Peter GORKA | Niedergelassener Augenfacharzt in St. Pölten; Vorsitzender des Fachgruppenbeirates der ÖOG
  • Mag. Rupert RONIGER | Geschäftsführer LICHT FÜR DIE WELT

Moderation: Mag. Hanns KRATZER | Geschäftsführer PERI Consulting

Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung
im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.apa-fotoservice.at und www.picturedesk.com.

Einladung zur Pressekonferenz: Die Österreichische Ophthalmologische
Gesellschaft (ÖOG) stellt die Initiative "Augenblick" vor


Um Anmeldung unter pr@welldone.at oder 01/402 13 41-40 wird gebeten.

Datum: 20.9.2011, um 09:30 Uhr

Ort:
Cafè Landtmann Löwelzimmer
Doktor-Karl-Lueger-Ring 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Welldone GmbH, Werbung und PR
Mag. Elisabeth Kranawetvogel | Mag. Nina Bennett, MA | Public Relations
Lazarettgasse 19/4. OG, 1090 Wien
Tel.: 01/402 13 41-40 bzw. 37 E-Mail: pr@welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0001