Wiener Kinderfreunde: Welttag des Kindes - spielen erlaubt!

Wien (OTS) - Tausende KinderfreundInnen laden am 11. September zu
23 Familienfesten in Wien ein und setzen gemeinsam mit 100.000 Festgästen Signale für das Bildungsvolksbegehren und für eine Gesetzesänderung, die zukünftig Klagen gegen spielende Kinder erschweren soll.

"Kinder sind das höchste Gut unserer Welt - und so müssen wir mit ihnen umgehen und dementsprechend für sie da sein", meint BV Franz Prokop, Vorsitzender der Wiener Kinderfreunde. Die Kinderfreunde erinnern alljährlich mit ihren Welttag des Kindes-Festen daran, dass alle Kinder gleiche Rechte haben, dass alle Kinder gleiche Chancen haben müssen und dass alle Kinder gleich viel Zuwendung brauchen, um sich gut entwickeln zu können.

"Daher unterstützen wir das Bildungsvolksbegehren und die Gesetzesinitiative von Bundesrätin Inge Posch-Gruska und den Kinderfreunden Burgenland, mit welcher Klagen gegen Geräusche, die Kinder beim Spielen machen, erschwert werden sollen, mit all unseren Kräften", so Prokop.

Die Forderung nach einer Gesetzesänderung, wie sie im Sommer in Deutschland einstimmig beschlossen wurde, ist auch einer der politischen Inhalte einer Kinderfreunde-Kampagne für ein kinderfreundliches Österreich, die diesen Herbst lanciert wird.

Prokop: "Es muss auch in Österreich erschwert werden, mit dem Argument "die Kinder sind zu laut" vor Gericht zu ziehen und damit die Errichtung von Kindergärten oder Spielplätzen zu verhindern." Alle WienerInnen, denen Kinder und ihre - und damit unsere - Zukunft am Herzen liegen, können auf den Festen der Wiener Kinderfreunde am 11. September in ganz Wien persönliche Signale setzen:

- Für das Bildungsvolksbegehren liegt ein Fragebogen auf, der die Forderungen des Volksbegehrens in kindgerechter Sprache beinhaltet. Die Idee ist, Kinder und Jugendliche über die Forderungen zu informieren und zu erfahren, was sie eigentlich davon halten.

- Die Unterschriftenliste für die Petition "Kinderlärm ist Zukunftsmusik" kann ebenfalls auf den Festplätzen unterzeichnet werden. Zum Download steht sie unter www.kinderfreunde.at

Alle Infos über die Familienfeste der Wiener Kinderfreunde unter:
Tel. 01-401 25 oder www.wien.kinderfreunde.at

Das Netzwerk der Wiener Kinderfreunde umfasst rund 2.000 hauptamtliche MitarbeiterInnen und tausende ehrenamtlich engagierte Menschen in 23 Bezirksorganisationen. Die Wiener Kinderfreunde betreuen 12.000 Kinder in 155 Kindergärten und Horten und führen das größte und vielfältigste freizeitpädagogische Angebot in Wien. Sie setzen sich für Chancengerechtigkeit (insbesondere im Bildungsbereich) für alle Kinder, gegen Gewalt in jeder Form und gegen Kinderarmut ein. Sie haben maßgeblich daran mitgewirkt, dass ein Teil der UN-Kinderrechtskonvention in der Österreichischen Verfassung verankert wurde und kämpfen unermüdlich für ein kinderfreundliches Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Kinderfreunde
Michaela Müller-Wenzel, Mediensprecherin
Tel.: 01/40125-55
michaela.mueller-wenzel@wien.kinderfreunde.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008