SCHLUSSBERICHT: Creativ Salzburg Herbst 2011

Wichtigste heimische Orderplattform für das Winter- und Weihnachtssortiment

Messe Salzburg (OTS) - Die Trends:
Anregungen aus aller Welt und allen Zeiten

Österreichs größte Konsumgüterfachmesse +++ Hauptorderveranstaltung für Weihnachtsgeschäft und Neuheitenschau für das Frühjahr 2012 +++ Der Branchentreffpunkt für Trafikanten +++

SALZBURG (7. September 2011). - Im Messezentrum Salzburg ging Sonntag (Anm.: 4. September 2011) die von Reed Exhibitions Messe Salzburg veranstaltete Konsumgüterfachmesse "Creativ Salzburg Herbst 2011" zu Ende. Mehr als 330 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentierten an drei Messetagen die neuesten Ideen, Trends und Produkte für Geschenkideen, Wohnaccessoires, Design- und Lifestyleartikel, Papier-und Schreibwaren, Floristik, Bastelbedarf, Kunsthandwerk, Souvenirs, Glas, Porzellan und Keramik, Trend- und Plüschartikel, Spielwaren, Modeaccessoires und Trafikantenbedarf. "Die Creativ Salzburg Herbst ist für den Handel die wichtigste heimische Orderplattform für das Winter- und Weihnachtssortiment", beschreibt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg, den Stellenwert dieser interregionalen Branchenplattform. "Darüber hinaus bildet diese Fachmesse den Auftakt für die ersten Frühjahreseinkäufe 2012. Die registrierten 10.811 Fachbesucherinnen und Fachbesucher konnten also aus dem Vollen schöpfen".

Neun Hallen belegt

"Insgesamt waren neun Hallen sowie eine extra Leichtbauhalle im Messezentrum Salzburg belegt", berichten Gernot Blaikner, themenverantwortlicher Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions, und "Creativ"-Messeleiterin Mag. (FH) Dagmar Langanger. In Halle 1 waren Tischkultur, Heimtextilien, der Bereich Gourmet und die "creativ lounge" angesiedelt, in den Hallen 2, 8 und 9 Geschenkartikel und Wohnaccessoires. Bastelbedarf und Floristik waren in den Hallen 2/6 untergebracht. Halle 6 beherbergte Spielwaren, Trendartikel und Papeterie und Halle 7 Souvenirs und Kunsthandwerk. Die Anbieter für Trafikantenbedarf waren in den Hallen 3/5 versammelt. Für die Trafikanten stellt die "Creativ Salzburg Herbst" alljährlich den heimischen Branchentreffpunkt schlechthin dar. "In Trafiken werden Zusatzprodukte wie kleine Geschenke und Papeteriewaren gerne nachgefragt", weiß Messeleiterin Mag. (FH) Dagmar Langanger, "weshalb sie einen wichtigen Bestandteil des Angebotssortiments bilden". In der zusätzlichen Leichtbauhalle 8A, die aufgrund des derzeit stattfindenden Hallenneubaus und des damit verbundenen eingeschränkten Platzangebots eigens errichtetet worden war, waren die Aussteller von Schmuck, Mineralien und Modeaccessoires platziert.

Entspannung in der "creativ lounge"

Inmitten des geschäftigen Messegeschehens ragte wieder die als Treffpunkt beliebte "creativ lounge" heraus, die dieses Mal in Halle 1 eingerichtet war. Die Fachbesucher / innen hatten hier die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre mit Kolleginnen und Kollegen zu plaudern und ein Erfrischungsgetränk zu genießen. Im bookcorner gab es Fachzeitungen und Magazine zum Schmökern; stilvolle Loungemöbel und kostenfrei zu nutzende Massagesessel rundeten das Angebot in der "creativ lounge" ab.

"Creativ Salzburg Frühjahr 2012" erstmals in neuer Großhalle 10

Das Messeorganisationsteam um Messeleiterin Mag. (FH) Dagmar Langanger konzentriert sich bereits auf den nächsten heimischen Branchentermin: die "Creativ Salzburg Frühjahr 2012" steht -zeitgleich mit der Modefachmesse "Tracht & Country Frühjahr 2012" -vom 2. bis 4. März kommenden Jahres im Messezentrum Salzburg am Programm. Zu diesem Zeitpunkt wird bereits die neue, topmoderne Großhalle 10 zur Verfügung stehen.

Die Trends:

Anregungen aus aller Welt und allen Zeiten
Nostalgie und Moderne, Exotisches und Heimatliches treffen aufeinander. In den Einrichtungsszenen verbinden sich die Stilrichtungen: Altholz und Schmiedeeisen antik, patinierte Lackmöbel und "angeschlagenes" Email, oder betont schlichte Objekte, zylindrische Vasen ohne Schnörkel in zurückhaltendem Grau oder Beige, Silber-Keramik für "geknitterte" Vasen, matte und glänzende Glasuren, darunter die peppigen und frechen, opalisierenden Keramiken in schillerndem Silber, Messing, Kupfer, Pink und Zyklam, Grellgrün und Blitzblau, aber auch Klarglas, Milchglas in Kombination mit rustikalem Holz oder fein polierten Edelhölzern, etwa für die häufig anzutreffenden Figurinen, die meist paarweise auftreten, reduziert und dennoch aussagestark. Inspirationen aus Afrika und Asien sind unübersehbar, bis hin zu Skulpturen aus Holz mit Silber oder Messing, Kleopatra lässt grüßen, während Buddha grübelt. Und es darf glitzern:
Spiegelglasstückchen sorgen dafür.

Rustikal oder peppig

Auch Weihnachten kann "heimatlich" begangen werden: Rustikale Elemente, grobes oder fein geschnitztes Holz, handwerklich geschnitzte Krippenfiguren oder, als Alternative, üppig verzierte Figuren aus Kunststeinguss. Als Farbnovum gesellt sich zum herkömmlichen Rot, Grün und Weiß aufs Neue Violett und Zyklam, nun ergänzt durch glitzerndes Eistürkis. Wer es ganz lustig möchte, wendet sich den Candy-Colours zu, etwa bei watteweichen Glitzer-Schneemännchen und Pink-Zwergenhäuschen, kombiniert mit der ganzen Palette der Sweeties-Farben. Silber spielt in allen Bereichen mit, vom edlen Tafelsilber bis zu den Silber-Akzenten oder Fun-Gestalten - was sich übrigens auch für Ostern schon ankündigt:
Hasen in Silber oder Rosé-Metallic.
Bastelsätze lassen aus eigener Hand Elchköpfe und -girlanden entstehen, Vogelhäuschen aus Holz, Weihnachtsbillets oder applizierte Filzpatschen ...

Bitte zu Tisch

Delikatessen wird auf der "Creativ Salzburg" zunehmend Raum gewährt. Feine Speisen und Getränke, gleich welcher Art, haben viel mit dem Begriff "Kreativität" zu tun - von der vorausgehenden Idee über die Produktionsweise bis zur Vermarktung. Und, last but not least, bis hin zum Genießer, der Geschmack und Konsistenz mit allen Sinnen aufnimmt.
Von originellen oder originalen Gewürzmischungen (Tsatsiki, Djuvec, Peri Peri ...), die mit Rahm oder Creme Fraiche verrührt werden bis zu spannenden Senfsaucen-Kreationen - Cranberry, Orange/Rosmarin, Ginger/Wasabi bis zu Mango-, Bananen- und Orangensenf oder Senf aus kandierten Feigen, der zu Käse gereicht wird. Bruschetta-, Sugo- und Pesto-Varianten füllen Regale. Risotto mit Safran, Trüffel oder Curry, Nudeln in allen Farben - schwarz von Sepia, bräunlich von Pilzen, rötlich von Lachs oder rosa von Erdbeeren (zu Vanilleeis!), gelblich von Lemon oder Bier.
Edle Essige sind auch als Aperitif trinkbar, etwa Kirsch- oder Brombeerbalsam.
Neben exotischen Ideen wird auch das Heimische kultiviert:
Kürbiskernpesto, Speckraritäten, Apfel-Zimt-Leberpastete ... Süß und fruchtig geben sich nicht nur Obstgelees und handgefertigte Schokoladen mit Kir Royal oder Calvados, Trüffel und Marzipan, Heublumen oder Bergamott ...
Liköre, Edelbrände, Grappa und Whisky präsentieren sich nicht minder variantenreich: Vom Vanillekipferllikör über Chili-Schoko-Likör und Absinth bis zum Zirbenschnaps, Edelbrände aus seltenen Wildorangen, Wildkirschen und Wildpflaumen. Gerade im Herbst haben Tees ihre Hauptsaison, an Ideen mangelt es nicht. Und alles ist hübsch und meist versandfest verpackt.

Kreative Küche

Damit Tee richtig mundet, bedarf es geeigneter Teekannen. Ob in traditioneller, asiatischer Gusseisen-Version oder in bunten Fantasy-Kannen, die sich in Form, Farbe und Dessins vom Üblichen abheben. Oder in Bunzlauer Blau/Weiß-Bemalung. Oder schlicht und uni Porzellan. Oder Edelstahl puristisch.
Lustige Salzstreuer-Pärchen bringen Humor auf den Tisch, fröhlich bunt oder dezent in Edelstahl.

Allerlei Verspieltes

Verspielt, aber kein Spielzeug: Plüschmützen aus "Tierköpfen"; ähnlich einstiger Trapper-Mützen kann man sich jetzt mit Wolf, Kuh oder Bärenkopf vor der Kälte schützen. Auch Muffs, Schals und körnerbefüllte Wärmetiere helfen in kalten Zeiten, auf charmante Weise.
Nur zum Spielen und Bewundern: "atmende" Welpen und Katzen im Körbchen, sehr echt aussehend.
Zu den pädagogisch wertvollen Spielsachen zählen allerlei Holzdinger, vom Hubschrauber mit solar betriebenen Rotoren bis zu einer Vielzahl von Kreiseln, die eine Renaissance erleben: wirbelndes Drehen auf dem Kreiselbrett, von Minikreiseln (auch in Glas) über hölzerne Winzlinge bis hin zu Umdrehkreisel, Peitschen- und Abziehkreisel, Wurfkreisel und Roulettekreisel ...
Puppenküchen mit allem Drum und Dran, vom Service über Frühstücksteller und Tortenstücke bis zum Geschirr, sind aus handschmeichelndem Gummibaumholz hergestellt, dies und auch diverse Labyrinthe und Kugelspiele sind "kindergartentauglich". Kreativitätsfördernde Pappebögen werden zu Burgen, Autos, Kutschen und Häusern zusammengesteckt und danach bemalt. Für größere Kinder gab es neue Experimentierserien zu sehen - diverse Bausätze für Solarkocher, Dynamo etc.
Etwas Besonderes für das noble Puppenhaus: Gewebte Mini-Teppiche, teils nach alten orientalischen Originalvorlagen.

Schutz und Schmuck

Vom Schutzstein bis zum Augenschmaus: Schöner Steinschmuck hat immer Saison. Auffallend im kräftigen Weiß: Gecrashter Bergkristall, hingegen verstrahlt ungecrashter Bergkristall pure Reinheit. Unterschiedliche Schliffformen werden zur Zeit modisch überboten von großen, unregelmäßigen Nuggets: Versteinertes Holz, Bernstein, Amethyst, Lava u.a.
Kristalldrusen, große Kristallscheiben (Rosenquarz, Labradorit) und Kristall-"Igel" werden als Zierobjekte aufgestellt. Markant und dekorativ: Afrikanischer Schmuck aus Horn, Bein, Ebenholz und Silber - solo oder miteinander kombiniert.
Einfache, ungeschliffene Kiesel werden mit Silber, Leder oder Kautschuk zum trendigen Hals- und Armschmuck.
Da Wohlbefinden auch der Wirkung mancher Steine zugeschrieben wird, sind Esoterik und Wellness nicht weit. Weihrauch für alle Seelenlagen, Raumdüfte und Duftkerzen, Öle für Bad und Body, Glücksbringer vom neutralen Talisman über allgegenwärtige Schutzengerlchen bis zur "Glücksschokolade" und Meditations-CDs entrücken vom Alltagstrubel.

Ideen in Papier

Pappe und Papier werden als Kreativmaterial geschätzt. Etwa die ausgezeichneten und vom Museum of Modern Art aufgenommenen Objekte und Modelle aus gelacktem Wabenpapier: von der Schale zum Teller zur Vase - alles in einem Modell möglich!
Neben 3D-Karten für alle Anlässe, teils sogar mit aufspringendem beweglichem Motiv, gibt es auch Tragetüten in 3D - schöne Taschen zum wieder Verwenden. Geschenkkartons haben oft ein Guckfenster, und Ice-Bags packen eine Flasche mitsamt den Eiswürfeln.
Edel: Handgeschöpfte Papiere aus Maulbeerbaum oder Bambus, für Karten und Briefpapiere, auch aufgemacht in Alben und Büchern. Kalligrafische Tinten und Schreibfedern dienen dem feinen Hobby, nostalgische Ankleidepuppen und gestanzte Pappe-Krippen, Girlanden-Teilchen und old fashioned Adventkalender verlangen den Kennerblick.

Grimmig oder süß

Rauchen kann tödlich sein, liest man in großen Lettern. Man befindet sich in der Raucher-Halle. Hier scheint mit dem Verhängnis geschäkert zu werden: Totenköpfe, Gerippe und ganze Karner zieren Aschenbecher in unterschiedlichen Größen, gefährliche Piraten grinsen von Riesen-Aschern.
Oder die andere Variante: verspielte Aschenschälchen in Candy-Farben, süße Motive, die Teenie-Girls ansprechen, kleine Herzchen und kindliche Enten, Blümchen und Fischerln ...
Leder- und Karo-Zigarettenetuis geben sich maskulin, für Damen werden Hardcover-Etuis mit Leopardenplüsch oder Rot/Schwarz-Dessins vorgelegt.
Bunt, glitzernd und schimmernd reihen sich Wasserpfeifen aneinander, große und kleine, die Auswahl wächst.
Hochglanz-Humidore in allen Größen und Pocket-Humidore aus Wurzelholz, hochwertige Lederschatullen und diverses Pfeifen-Zubehör (bis hin zur Geschenkpackung mit Klassik-CD) verraten Hochwertigkeit für kontemplativen Genuss. Dass kalter Rauch nicht gut riecht, wissen auch die Raucher - Fragrance Lamps schaffen Abhilfe. (+++)

Rückfragen & Kontakt:

Reed Messe Salzburg GmbH / Pressebüro, Mag. Paul Hammerl,
Tel.: 00 43 (0) 662/4477-2400, Paul.Hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001