Steindl: Wann bricht Erwin Pröll endlich sein Schweigen?

NiederösterreicherInnen erwarten sich Antworten auf Fragen zu ÖVP-Korruptionssumpf

St. Pölten (OTS) - "Seit drei Tagen hüllt sich der ÖVP-Landesvorsitzende in Schweigen - wo er doch ansonsten so gerne gute Ratschläge für die ÖVP auf Bundesebene vorbringt", bringt der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl kein Verständnis für das Schweigen von Erwin Pröll zum gesamten Korruptionssumpf in der ÖVP auf: Pröll solle endlich klar Stellung beziehen zu den Vorgängen rund um sein politisches Ziehkind Ernst Strasser, seinen Wunschkandidaten für den Vorsitz der Bundes-ÖVP, Karl-Heinz Grasser und nicht zuletzt zu den Vorwürfen rund um Wolfgang Schüssel.

Steindl frage sich, ob dies etwa damit zusammenhänge, dass einer der maßgeblichen Proponenten in seinem engsten NÖ-Team zu finden ist -Gerhard Karner war damals die rechte Hand von Innenminister Ernst Strasser. Was weiß beispielsweise Karner von den Vorgängen rund um die Telekom-Affäre? Kann ausgeschlossen werden, dass über den gräflichen ÖVP-Lobbyisten Gelder zur ÖVP in Niederösterreich geflossen sind? Wie steht Pröll zur offensichtlichen Fehleinschätzung seines politischen Ziehkindes Strasser?

"Wir erwarten uns endlich umfassende Transparenz rund um den ÖVP-Korruptionssumpf. Wie lange will Pröll noch seinen Kopf in den Sand stecken und schweigen?", so Steindl.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressereferentin / Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001