Telekom: Land Kärnten unter LH Haider lehnte Engagement Hocheggers ab

"Wir haben ihn hinaus geworfen."

Wien/Klagenfurt (OTS) - Auf einen interessanten Umstand in der Telekom-Affäre über welchen heute auch die Kärntner Kronen Zeitung berichtet, macht der stellvertretende BZÖ-Klubobmann und Kärntner Abgeordnete Stefan Petzner heute aufmerksam: "Im Zuge der Umsetzung der Breitbandoffensive des Landes Kärnten hat die Telekom für die werbliche Begleitung der Kärntner Landesregierung die Dienste der Agentur Hochegger angeboten und vermitteln wollen. Das Land Kärnten unter Landeshauptmann Jörg Haider hat das Engagement der Agentur Hochegger aber abgelehnt." Petzner zitiert dazu den damals zuständigen Abteilungsvorstand: "Wir haben ihn hinaus geworfen."

Für Petzner ist das eine Bestätigung seiner Angaben in der ZIB24 vor wenigen Tagen, dass man in Kärnten unter Landeshauptmann Jörg Haider nie etwas mit Hochegger zu tun gehabt habe. Umso mehr müsse volle Aufklärung in einem Untersuchungsausschuss passieren, um die tatsächlichen politischen Verantwortlichen zu finden. Schließlich müsse auch die Frage beantwortet werden, warum die Telekom offensiv die Leistungen einer bestimmten Agentur, nämlich der Hocheggers, angeboten habe, schließt Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003