Stöger: "Eröffnung des Affen-Refugiums in Gänserndorf ist Meilenstein"

Affen-Refugium Gut Aiderbichl in Gänserndorf setzt internationale Maßstäbe - nach vielen Jahren Unsicherheit endlich langfristige Lösung für ehemalige Laboraffen

Gändernsdorf (OTS/BMG) - "Ich freue mich sehr, dass wir heute das Affen-Refugium für die ehemaligen Laboraffen eröffnen konnten", betonte Tierschutzminister Alois Stöger, "damit können wir nach vielen Jahren den Schimpansen endlich das bieten, was sie brauchen". Ende 2009 wurde die Vereinbarung über die Betreuung der ehemaligen Laboraffen geschlossen. Dder Bund, das Land Niederösterreich und die Firma Baxter tragen die Kosten für dieses einzigartige Projekt. "Ich möchte mich bei allen Partnern, auch bei dem Team von Gut Aiderbichl, sehr herzlich für die konstruktive Zusammenarbeit und ihren Einsatz/Engangement bedanken", so der Minister weiter, "wir haben uns alle sehr um eine Lösung bemüht und das Ergebnis kann sich sehen lassen."

Die Schimpansenanlage in Gänserndorf gehört zu den größten der Welt, die sich mit der Betreuung und Resozialisierung von traumatisierten ehemaligen Labor-Schimpansen beschäftigen. "Mit dieser Anlage zeigt Österreich wieder einmal, das wir auch international ganz vorne sind. Mein besonderer Dank gilt auch dem Team in Gänserndorf, das sich immer sehr für die Tiere eingesetzt hat", bekräftigte der Minister abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Fabian Fußeis, Pressesprecher
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/71100-4505 , Fax: +43/1/71100-14304
fabian.fusseis@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001