Indien: Anschlag auf katholische Kirche in Kerala

Bischof vermutet extremistische Hindus als Täter

Vatikanstadt-New Delhi, 06.09.11 (KAP) In Indien haben Unbekannte eine katholische Kirche verwüstet. Wie der vatikanische Pressedienst "Fides" am Dienstag unter Berufung auf die Kirchenleitung berichtete, drangen etwa 20 Männer am Sonntagabend in die Kirche von Kottenkulangara im Bundesstaat Kerala ein und zerstörten Altar, Beichtstühle sowie andere sakrale Gegenstände. Herbeieilende Katholiken seien von den Randalierern bedroht worden. Die Täter seien unerkannt geflohen.

Der Bischof der Diözese Quilon, Stanley Roman, vermutete laut dem Pressedienst, extremistische Hindus könnten hinter dem Anschlag stehen. Anlass sei möglicherweise der geplante Bau einer größeren Kirche.

Kerala im Südosten Indiens ist der Bundesstaat mit dem höchsten christlichen Bevölkerungsanteil. Nach Angaben von "Fides" sind etwa 20 Prozent der rund 33 Millionen Einwohner Christen. In der Vergangenheit war es dort wiederholt zu Anschlägen von extremistischen Hindus auf Kirchen gekommen.

(forts. mgl.) fam/gpu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001