Gesundheitsförderung beginnt bei den Jüngsten

Programme der aks Gesundheitsvorsorge führen fit und gesund durchs Schuljahr

Bregenz (OTS/VLK) - Um gesund ins Kindergarten- und Schuljahr zur starten, bietet die aks Gesundheitsvorsorge auch heuer eine Reihe von Aktionsprogrammen für Kinder und Jugendliche an. Lehrerinnen und Lehrer, Betreuungspersonen sowie Eltern werden mit Tipps und Anregungen zu gesundheitlichem Wohlbefinden unterstützt.

Wirksame Gesundheitsvorsorge müsse bereits im Kindesalter ansetzen, sagten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gesundheitsreferent Landesstatthalter Markus Wallner heute, Dienstag, im Pressefoyer. Gerade in der heutigen Zeit, wo viele Kinder und Jugendliche an Übergewicht leiden, weil sie zugunsten des Computers auf Sport verzichten und sich hauptsächlich von Fastfood ernähren, seien die Programme des aks wichtig.

Ziel sei es, die Themen Ernährung, Bewegung und seelische Gesundheit gleichermaßen anzusprechen, damit insgesamt das Lernen leichter fällt, so die Geschäftsführerin der aks Gesundheitsvorsorge, Brigitte Eggler-Bargehr. Neu in diesem Jahr ist das Programm "Kinderzügle" für die Vorarlberger Kindergärten. Dabei legen Kinder in Begleitung eines erwachsenen "Zügleführers" den Weg zum Kindergarten zu Fuß zurück. Die Wege sind wie bei einer echten Zuglinie genau vorgegeben - mit Haltestellen, wo die Kinder "zusteigen" können. Der Fußweg zum Kindergarten fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch Selbständigkeit, Umweltbewusstsein und soziale Beziehungen.

Ebenfalls neu ist das Programm "smokefree", mit dem die Rauchprävention bereits in der AHS-Unterstufe und den Mittelschulen ansetzt. Bei "smokefree" zeigen Schülerinnen und Schüler ihren Klassenkameradinnen und -kameraden, welche Auswirkungen das Rauchen auf den eigenen Körper hat. Mit verschiedenen Geräten, die in Zusammenarbeit mit der HTL Bregenz entwickelt wurden, können sie auch gleich testen, welche gesundheitlichen Folgen das Rauchen haben kann. Von Seiten der Schulen gebe es bereits rege Nachfrage, so Eggler-Bargehr.

Um auch die Eltern zu mehr Engagement für die Gesundheit ihrer Kinder zu motivieren, hat die aks Gesundheitsvorsorge rechtzeitig zum Schulbeginn Tipps für einen gesunden Schulanfang zusammengestellt, die auf www.aks.or.at zum Download bereit stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003