"Heute" exklusiv: Falscher Häftling entlassen - Dienstag kehrte er ins Gefängnis zurück

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung "Heute" exklusiv berichtet, hat eine der größten Justiz-Pannen ein Ende: Am 30. Juni wurde der U-Häftling Nikola B. (31) von Wachebeamten mit einem anderen Zellengenossen verwechselt. Der gebürtige Serbe kam somit - für ihn selbst überraschend - aus der Justizanstalt Josefstadt frei und tauchte sofort unter. Mehr als zwei Monate war Nikola B. spurlos verschwunden. Dienstag stellte er sich in Begleitung von Rechtsanwalt Werner Tomanek und "Heute"-Reporter Wolfgang Höllrigl selbst.

Warum der Mann, der die Justiz blamierte, freiwillig ins Gefängnis zurückkehrte, lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe von
"Heute".

Rückfragen & Kontakt:

Tageszeitung Heute
Chefredaktion
Email: redaktion@heute.at
Tel.: 050-950-12200

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012