Wiener FPÖ bestellt GR Frigo als neuen FP-Gesundheitssprecher

Weiters wurde Sondergemeinderat zum Thema Gebühren für den 23. September angekündigt

Wien (OTS) - Klubobmann GR Johann Gudenus, der ehemalige Wiener FPÖ-Gesundheitssprecher GR Gerald Ebinger und Stadtrat David Lasar stellten im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag GR Peter Frigo als neuen FPÖ-Wien Gesundheitssprecher vor.
"Falsche Anschuldigungen" gegen den im AKH tätigen Mediziner Frigo seien nur ein Vorwand um "von den eigentlichen Problemen" im AKH abzulenken, so Gudenus. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft würde etwa die Vergabe von Reinigungsleistungen im AKH prüfen. Daraufhin müsse die politische Verantwortung geklärt werden, so die FPÖ-Mandatare. GR Frigo stellte fest, dass er im Rahmen seiner Tätigkeit neue Konzepte für eine Verbesserung des Gesundheitssystem erstellen werde. Die "derzeitigen Personal-Einsparungen" seien "zu verurteilen" und "schaden den PatientInnen". Bereits jetzt gebe es lange Wartezeiten in den Ambulanzen, kritisierte Frigo. Abschließend kündigte Gudenus an, dass der - von der Wiener FPÖ beantrage - Sondergemeinderat zum Thema Gebühren am 23. September stattfinden werde.

Weitere Informationen: Gemeinderatsklub der FPÖ, Telefon: 01 4000-81798, Internet: www.fpoe-wien.at/(Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015