Bezirksmuseum 18: Bilder von Georg Frischenschlager

Bis 25.9.: Aquarelle und Zeichnungen, Info: 4000/18 127

Wien (OTS) - Prof. Georg Frischenschlager lebt und arbeitet am
Rande von Währing. Der Künstler ist dem 18. Bezirk schon seit langer Zeit verbunden und stellt aus diesem Grunde nunmehr im Bezirksmuseum Währing (18., Währinger Straße 124) seine Werke aus. Frischenschlagers Aquarelle und Zeichnungen haben starke Ausdruckskraft. Die Eröffnung der Bilder-Ausstellung findet am Donnerstag, 8. September, um 18.30 Uhr, statt. Der Zutritt zur Vernissage ist frei. Vom Stillleben bis zur Landschaft reichen die Motive der Arbeiten. Deren Reiz liegt in der Konzentration auf das Wesentliche. Die Gemälde-Schau kann bis Sonntag, 25. September, besichtigt werden. Das Währinger Bezirksmuseum ist jeweils am Donnerstag (18.00 bis 20.00 Uhr), am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Montag (9.30 bis 11.30 Uhr) geöffnet. Immerzu ist der Eintritt gratis. Information: Telefon 4000/18 127 (tlw. Anrufbeantworter). Museumsleiter Paul Katt erteilt auch gerne Auskünfte per E-Mail:
paul.katt@chello.at.

Mehr Infos zur Schau im Internet: www.bezirksmuseum.at

Seit 1963 weilt Prof. Georg Frischenschlager, Jahrgang 1938, in der Wienerstadt. Der Kreative stammt aus einer Salzburger Musiker-Familie, studierte Cello am "Mozarteum" (Abschluss mit Auszeichnung: 1959) und absolvierte eine Kunstgewerbe-Schule. Ab 1966 war der Musikus als Cellist an der Volksoper in Wien engagiert und gastierte mit dem "Wiener Kammerorchester" und einigen anderen Ensembles in aller Welt. Während der Zeit als Profi-Musiker blieb Frischenschlager oftmals recht wenig Zeit für das malerische Schaffen. Mit der Pensionierung verlagerte sich das künstlerische Wirken alsbald in Richtung Malerei und Zeichnung. Bei den bisherigen Ausstellungen in Wien, Salzburg und Vorarlberg konnte sich der kreative Senior über eine Menge positiver Publikumsreaktionen freuen. Mehr Informationen über die aktuelle Bilder-Schau im Internet:
www.bezirksmuseum.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005