Schittenhelm: Wolfgang Schüssel setzte Meilenstein in der Familienpolitik

Ein Reformer mit Mut, Sachverstand und Weitblick verlässt die politische Bühne

Wien, 05. September 2011 (ÖVP-PD) "Dr. Wolfgang Schüssel hat mit seiner Arbeit über viele Jahre die Österreichische Volkspartei und Österreich geprägt. Unser Land profitiert noch heute von seinen Reformen und wir alle sind ihm zu großem Dank verpflichtet", sagt die Bundesleiterin der ÖVP Frauen Abg.z.NR Bgm. Dorothea Schittenhelm zum heutigen Rücktritt von Dr. Wolfgang Schüssel, einem der großartigsten Politiker unserer Zeit. Als ehemaliger Bundeskanzler habe er in den Jahren 2000 bis 2006 mit Mut, Sachverstand und Weitblick große Reformen umgesetzt, wie die Pensionssicherungsreform, Abfertigung Neu, Verbesserung der Anrechnung von Kindererziehungszeiten für die Pension, Polizeireform sowie die Senkung der Körperschaftssteuer von 34 auf 25 Prozent. ****

Die Familienpolitik sei ihm immer besonders am Herzen gelegen. "Mit der Umsetzung des Kinderbetreuungsgeldes ist ein familienpolitischer Meilenstein gelungen", betont Schittenhelm:
"Erstmals gab es für alle Eltern Anspruch auf finanzielle Unterstützung nach der Geburt eines Kindes, unabhängig von der Erwerbstätigkeit. Somit haben zum Beispiel auch Student/innen sowie Bäuerinnen und Bauern endlich einen finanziellen Anspruch gehabt." Das Kinderbetreuungsgeld könne flexibel gestaltet und somit den individuellen Arbeits- und Lebensrealitäten angepasst werden.

Schittenhem hofft, dass Wolfgang Schüssel – auch wenn er nicht mehr Mitglied des Nationalrates ist – seine Erfahrung, sein Wissen und seinen Zukunftsblick weiterhin in die ÖVP einbringen wird. "Diesen Reformgeist und Mut werden wir auch in Zukunft brauchen, wenn wir Österreich wieder nach vorne bringen wollen", schloss die Bundesleiterin der ÖVP Frauen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Frauen, Tel.: (01) 40126 – 652,
http://www.frauenoffensive.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003