AWO bringt Lebensmittel "Made in Austria" nach Australien

Erstmalige Beteiligung der österreichischen Lebensmittelwirtschaft auf Australiens wichtigster internationalen Fachmesse Fine Food Australia Sydney 2011

Wien (OTS/PWK620) - Anlässlich der heute, Montag, beginnenden
Fine Food Australia im Sydney Convention and Exhibition Center organisierte die Außenwirtschaft Österreich (AWO) gemeinsam mit dem österreichischen AußenwirtschaftsCenter Sydney erstmalig einen Österreich-Stand für österreichische Aussteller auf der wichtigsten internationalen Fachmesse für Lebensmittel in Australien.

"Die Produktpalette der österreichischen Unternehmen ist vielfältig", berichtet Franz Ernstbrunner von der AWO aus Sydney, "und umfasst Käse, Süßwaren und Schokolade, Vienna Ice Coffee, Fruchtsäfte, Mineralwasser, Kürbiskerne und Kürbiskernöl sowie Premium Essige." Österreich ist unter anderem durch Berglandmilch, Maresi, Pfanner, Klosterquell und Zotter Schokolade auf der Fine Food Australia vertreten. Als Begleitveranstaltung veranstaltet die AWO für die Teilnehmer einen Store-Check in namhaften Supermärkten sowie in den Feinkostabteilungen von Kaufhausketten. Weiters steht ein "Austrian Showcase" mit Business Reception im Restaurant "De Vine", das unter österreichischem Management steht, am Programm. Österreichische Lebensmittelwochen in Supermärkten in Sydney und Melbourne ergänzen den Österreich-Stand auf der Fine Food Australia. Ernstbrunner: "Österreichische Lebensmittelspezialitäten sind in Australien grundsätzlich bekannt und werden auch vermehrt im australischen Einzelhandel und in Feinkostläden nachgefragt. Vor allem haben unsere Bioprodukte sehr gute Absatzchancen."

Die Fine Food Australia wird jährlich abwechselnd in Sydney und Melbourne (2012)abgehalten. Sie ist die wichtigste internationale Fachmesse für die Lebensmittelwirtschaft in Australien mit über 1.000 Ausstellern aus 36 Nationen auf 30.000 m2 Ausstellungsfläche. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, AWO-Nahrungsmittel, Getränke (AWO)
Dr. Franz Ernstbrunner
Tel.: (++43) 0590 900-3657, Fax: (++43) 0590 900-255
franz.ernstbrunner@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001