Bundeskanzler Faymann: "Ich bin stolz auf die Leistungen Burgenlands"

90 Jahre Burgenland - Staatsspitze beim Festakt im Burgenländischen Landtag

Wien (OTS) - "Das Burgenland wurde in der Vergangenheit schon mehrfach Schauplatz der Geschichte. Etwa 1989 als die Grenze für viele hunderttausende Menschen zu einem wesentlichen Tor zur Freiheit geworden ist. Diese Hilfsbereitschaft und Solidarität zeichnet das Burgenland aus", sagte Bundeskanzler Werner Faymann heute, Sonntag, beim Festakt anlässlich der 90-jährigen Zugehörigkeit des Burgenlandes zu Österreich im Landhaus in Eisenstadt. Neben Bundeskanzler Faymann nahmen unter anderem auch Bundespräsident Heinz Fischer, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, Vizekanzler Michael Spindelegger, Landeshauptmann Hans Niessl, Landtagspräsident Gerhard Steier, der Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics und Superintendent Manfred Koch am Festakt teil.

Diese spürbare Solidarität, aber auch die kulturelle Vielfalt seien wichtige Eigenschaften der Menschen im Burgenland. "Dass ansässige Volksgruppen so wunderbar zusammenleben und arbeiten wie hier, das ist leider nicht selbstverständlich". Dies sei ein besonders herausragendes Beispiel für andere Regionen und für Europa. "Diese Vielfalt ist keine Bedrohung, sondern eine Chance und eine gemeinsame Stärke", so der Bundeskanzler.

Man müsse aber auch an dunkle Kapitel der Geschichte erinnern. Etwa an die Toten von Schattendorf, die NS-Verbrechen in Rechnitz und Lackenbach, die zerstörten sieben jüdischen Gemeinden oder das feige Attentat von Oberwart. "Doch Burgenland hat immer gezeigt, dass die Gemeinsamkeit, die Liebe zur Demokratie und zum Land die Vorherrschaft übernommen hat und zum Beispiel geworden ist", so Faymann.

"Ich war früher immer wieder selbst in einer kleinen Gemeinde im Burgenland mit vielen kleinen Landwirten und habe erlebt, wie diese oftmals sehr hart gearbeitet haben", erinnert sich der Bundeskanzler. Diese Menschen hätten mit ihrer Leistung maßgeblich zum Aufschwung und zur positiven Entwicklung des Landes beigetragen. "Heute fährt man durch das Burgenland und ist stolz. Man könnte es sich gar nicht mehr anders vorstellen", sagte Faymann.

"Daher habe ich aus tiefsten Herzen zu diesem Geburtstag zu gratulieren. Wir sind stolz auf die Leistungen des Burgenlands und auf die Burgenländerinnen und Burgenländer", betonte der Bundeskanzler abschließend.

Bilder zu der Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Nedeljko Bilalic
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 - 2104, Mobil: 0664/88 455 330
nedeljko.bilalic@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001