10 Jahre 9/11: Schwerpunkt in Ö1

Wien (OTS) - Am 11. September 2011 jährt sich der Tag der Terroranschläge in den USA zum zehnten Mal. Ö1 setzt daher kommende Woche einen Schwerpunkt in der aktuellen Berichterstattung.

Von Montag, 5.9. bis Sonntag, 11.9. thematisiert Ö1 in den Nachrichten und Journalen "9/11 und die Folgen": Ein Rückblick auf die seinerzeitigen Anschläge in den USA, Reportagen aus New York und Washington, ausführliche Berichte, Analysen, Expertengespräche und Diskussionen zu den gravierenden Auswirkungen; von den Kriegen im Irak und in Afghanistan über die heutige Terrorbedrohung, Reisebeschränkungen, Sondergesetze, die noch immer gelten und die Bürgerrechte einschränken, bis hin zu Fragen, was Barack Obama als Kriegsherr eigentlich von George Bush unterscheidet und warum Verschwörungstheorien heute genauso en vogue sind wie in den Tagen und Wochen nach dem 11.9.2001.

Weiters sendet das Journal-Panorama am Dienstag, den 6.9. die Reportage "10 Jahre 9/11: Wie New York das Trauma von Ground Zero überwand" und in der Mittwochsrunde am 7.9. diskutieren die ORF-Korrespondenten Hanno Settele, Peter Fritz, Raimund Löw und Karim el-Gawhari, wie der Terror die Welt verändert hat.

Das Wirtschaftsmagazin "Saldo" nimmt am Freitag, den 8.9. den Zehn-Jahres-Tag von 9/11 zum Anlass, um die Luftfahrt zu thematisieren. Was hat sich seit den Anschlägen in punkto Sicherheitsvorkehrungen bei Fluglinien und auf Flughäfen verändert?

Schwerpunkt der Ö1-Kulturredaktion zu 9/11

Welche Auswirkungen hatten die Ereignisse vom 11. September 2001 auf die Kunst? - Themen wie Terrorangst, Terrorabwehr, Überwachungsstaat, aber auch Islam und die zunehmende Islamfeindlichkeit wurden in den vergangenen Jahren in fast allen Kunstsparten breit diskutiert. Und: Wird der Einfluss von 9/11 auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft überbewertet? Waren die Anschläge nur der Bündelungs- oder Beschleunigungsfaktor für Entwicklungen, die ohnehin im Gange waren? Diesen und anderen Fragen widmet sich die Ö1- Kulturredaktion in der kommenden Woche in den Ö1-Journalen und im Kulturjournal.

Am Mittwoch, den 7. September, geht es zudem in einem "Kulturjournal spezial" um die "Macht der Bilder". Um die Ikonografie der einstürzenden Türme, um die Symbolkraft einzelner Bilder, die im Gedächtnis bleiben, wenn vom arabischen Frühling die Rede ist, von den jüngsten "Krawallen" in England oder dem Attentäter von Oslo. Oft sind es Amateurbilder oder -filme, die die Welt per YouTube oder Twitter erreichen. Ein "Kulturjournal spezial" über mediale Bildsetzungsstrategien, über die Kraft und Wirkung von Medienbildern und deren Verfügbarkeit.

"Leporello" porträtiert am Donnerstag, 8. September Alfred Adlers Enkelin Margot, eine New Yorker Radiojournalistin, die sich u.a. im Rahmen von humanitären Hilfsaktionen um Menschen kümmert, die durch 9/11 traumatisiert wurden. Mehr zum Programm von Ö1 ist unter oe1.orf.at abrufbar.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://oe1.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001