Pilotversuch: Neue Fußgängerampel mit Räumzeitanzeige

Test an der Kreuzung Landesgerichtsstraße/Josefstädter Straße

Wien (OTS) - Pünktlich zum Schulbeginn startet am Freitag, 2. September 2011 ein Pilotversuch für Fußgängerampeln mit Räumzeitanzeige. Die MA 33 - Wien Leuchtet hat auf Wunsch von Frau Vizebürgermeisterin Mag.a Maria Vassilakou und in Zusammenarbeit mit der Bezirksvorsteherin des 8. Bezirkes, Frau Mag.a Veronika Mickel das Kreuzungsplateau 8., Landesgerichtsstraße/Josefstädter Straße ausgewählt.

Bei diesem Pilotversuch wurden alle vier Schutzwege dieses Kreuzungsplateaus mit Fußgängerampeln ausgestattet, die zusätzlich zur normalen Rot/Grün-Signalisierung auch noch die Dauer der Räumzeit mit "Orange" signalisieren. Dies soll dazu beitragen, dass das Sicherheitsgefühl für die FußgängerInnen erhöht wird. Die Räumzeit ist die Zeit, in der die herkömmlichen Ampeln bereits auf "Rot" umschalten, der Querverkehr aber trotzdem noch angehalten wird.

Vizebürgermeisterin Mag.a Maria Vassilakou dazu: "Wien zählt gemessen an den Unfallzahlen zu den sichersten Städten Europas. Aber wir wollen das Wiener Verkehrssystem laufend anpassen und verbessern. Die Zufriedenheit der Wienerinnen und Wiener mit den Wiener Ampeln liegt uns sehr am Herzen, besonders aus Sicht der Fußgängerinnen und Fußgänger. Dieser Pilotversuch soll dazu beitragen, neue Wege für ein besseres Sicherheitsgefühl zu gehen."

Frau Bezirksvorsteherin Mag.a Veronika Mickel freut sich, dass ihr Bezirk für den Pilotversuch ausgewählt wurde. "Viele Wienerinnen und Wiener sind zu Fuß unterwegs und sollen sich auf unseren Straßen sicher fühlen. Gerade jetzt zu Schulbeginn möchten wir für sichere Straßen werben. Ich freue mich, dass wir in der Josefstadt als erster Bezirk Wiens das Projekt 3-Phasen-Ampel in Angriff nehmen."

Die neue Ampel wird am Freitag, 2. September 2011 um 10.30 Uhr in Betrieb genommen. Wie die Ampel bei den FußgängerInnen ankommt, soll laufend erhoben werden. Nach einem Monat wird es erste Ergebnisse geben.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49
andreas.baur@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009