Die Beschäftigung mit der Kunst: Ausstellung in der Krankenanstalt Rudolfstiftung

Klicka eröffnete Donnerstag die Vernissage mutare "Wechselwirkung zwischen Kunst und Chiruigie" der Künstlerin Urte Schütt

Wien (OTS) - Die Dritte Präsidentin des Wiener Landtags, Marianne Klicka, eröffnete am Donnerstag in der Krankenanstalt Rudolfstiftung die Vernissage der Künstlerin Urte Schütt mit dem Titel - mutare "Wechselwirkung zwischen Kunst und Chirurgie". In ihrer Eröffnungsrede betonte Klicka: "Gerade in einem Krankenhaus, in welchem der Aufenthalt und der Besuch bei vielen Menschen starke Emotionen auslöst, kommt der Kunst eine besondere Rolle zu. Kunst soll anregen, neue Gedanken fördern, Trost spenden oder ganz einfach nur Freude vermitteln." Sie bedankte sich bei der Abteilungsleiterin für Plastische Chirurgie Univ. Professorin Maria Deutinger für ihr Engagement und die Bereitschaft, KünstlerInnen zu fördern und immer wieder Bilder für einige Zeit in der Station ausstellen zu lassen. Der Künstlerin Urte Schütt gratulierte sie zur Präsentation ihrer Werke.

Ausstellung sorgt in der Abteilung für freundliches Klima und farbenfrohen Anblick

Die Kunst richtet sich in erster Linie an PatientInnen und BesucherInnen, aber auch an MitarbeiterInnen zum Zweck der Inspiration im dichten Berufsalltag. Die Kunst soll dabei in den Stationen, Aufenthaltsbereichen und Gängen für ein freundliches Klima und einen farbenfrohen Anblick sorgen. Dabei entwickelt Kunst oft eine verbindende Kraft, die die Menschen zusammenbringt und den gedanklichen und emotionalen Austausch fördert.

Die Ausstellungen spielen nach den Worten Klickas aber auch für die KünstlerInnen eine wichtige Rolle, weil solche Ausstellungen u.a. ein großes Publikum garantieren. Dabei reichen die Maltechniken der KünstlerInnen von Acryl bis Aquarell, der Stil von moderner Kunst bis zu Stillleben und Detailzeichnungen.

Urte Schütt wurde 1962 in Schleswig Holstein geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Keramikerin mit Schwerpunkt Gestaltung für Ikebana und Experimentieren mit Glasuren. Seit 1990 lebt sie in Wien und hat schon mehrere Ausstellungen ihrer Werke durchgeführt.

Die Ausstellung in der Krankenanstalt Rudolfstiftung in der Station 1B, 1.OG in 3, Juchgasse 25 ist noch bis Ende November zu besichtigen. Man kann die ausgestellten Kunstwerke selbstverständlich auch kaufen.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=12610

(Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Horst Lassnig
Mediensprecher der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008