Schulbeginn: Wiener Linien verdichten Intervalle

Toleranzfrist für SchülerInnen bis 18. September - Längere Öffnungszeiten im Kundenzentrum

Wien (OTS) - Anlässlich des Schulbeginns am kommenden Montag verdichten die Wiener Linien die Intervalle auf vielen U-Bahn-, Straßenbahn- und Autobus-Linien. Der Ferienfahrplan, der der deutlich reduzierten Nachfrage in den Sommermonaten angepasst ist, ist damit wieder Geschichte. So ist etwa die U1 am Montag zur Spitzenzeit wieder in 2,5-Minuten-Intervallen unterwegs.

SchülerInnenkarten: Toleranzfrist und längere Öffnungszeiten
Zu Beginn jedes Jahr stellen die MitarbeiterInnen der Wiener Linien 84.000 SchülerInnenkarten aus. Um diesen Ansturm möglichst angenehm für alle Kundinnen und Kunden zu gestalten, haben die Wiener Linien zwei Maßnahmen getroffen: Einerseits werden in einer Toleranzfrist bis 18. September 2011 auch die Schülerkarten des vergangenen Schuljahres als gültig anerkannt.

Zudem werden bis 19. September die Öffnungszeiten des Kundenzentrums in Erdberg verlängert. Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag ist von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet, Donnerstags bis 17.30 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002