VP-Korosec: Immer wieder das AKH - eine unendliche Geschichte!

Managementfehler von Stadträtin Wehsely sind nicht mehr zu verheimlichen

Wien (OTS) - "Im Herbst 2010, vor einem Jahr, hat Stadträtin Wehsely versprochen, die Arbeitsbedingungen der Hebammen am Wiener AKH zu verbessern - seitdem ist nichts passiert! Noch immer warten die Damen auf die versprochene Besetzung des Dienstpostens der Oberhebamme", prangert die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ingrid Korosec, die Arbeitssituation der Hebammen im Allgemeinen Krankenhaus Wien an.

"Für Frau Stadträtin Wehsely ist das wohl alles nicht ganz so wichtig. Vor der Wahl hatte sie noch Maßnahmen angekündigt. Doch nun, ein Jahr später, ist keine Verbesserung der Situation erkennbar und Leidtragende sind wie immer die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AKH und vor allem auch die Wienerinnen und Wiener", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001