"Wir waren direkt im OP!"

Wien (OTS) - Gestern, Donnerstag 1. September 2011, hatten die
rund 350 Besucher des Tages der offenen Tür im KH der Barmherzigen Schwestern Wien die einmalige Gelegenheit, einen OP von innen zu sehen, ohne operiert zu werden. Das Krankenhaus öffnete für alle interessierten Besucher seine Schleusen und gewährte Einblicke in einen völlig neuen OP sowie in die neue Tagesklinik, die am kommenden Montag, 5. September 2011, eröffnet wird. Und hergezeigt wurde der OP von den Primarärzten persönlich. Großes Anliegen von Prim. Univ.-Prof. Dr. Mag. Alexander Klaus, Leiter der Chirurgie, und Prim. Dr. Boris Todoroff, Leiter der Plastischen Chirurgie, war es, den Besuchern ihre Angst zu nehmen. Und das ist auch gelungen. "OP-Führungen sind deshalb gut, weil viele Patienten Angst haben, operiert zu werden. Wenn man die Situation im OP zuvor schon kennt und darauf vorbereitet ist, dann führt das auch zu einem besseren Heilungserfolg", erklärt Prim. Klaus.

Neben den Führungen in den OP und in die Tagesklinik konnten die Besucher aber auch die Institute für Radiologie und für Physikalische Medizin und Rehabilitation, den nach einem Grünraumkonzept neu gestalteten Garten und den Orden besichtigen, Blicke von der aussichtsreichen Dachterrasse des Krankenhauses werfen und sich an zahlreichen Informationsständen über die Angebote des Hauses (wie das Entlassungsmanagement, die klinische Psychologie oder auch die Krankenhausseelsorge) informieren. Die Selbsthilfegruppe Adipositas, auch ein Schwerpunktthema des Krankenhauses, stand ebenfalls mit Rat und Tat zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Angela Jaksch - Leiterin Kommunikation
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien
Stumpergasse 13, 1060 Wien
Tel.: +43 1 599 88 - 3176
Mobil: +43 664 819 09 04
E-Mail: angela.jaksch@bhs.at / Web: www.bhs-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGK0001