VCÖ: Autofahrer sind auch Öffi-Benutzer, Radfahrer und Fußgänger

VCÖ: Mobilität mit Zukunft ist vielfältig und effizient

Wien (OTS/VCÖ) - Die Mobilität in Österreich wird vielfältiger. Immer mehr Autofahrer sind auch mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs. Der vom VCÖ vorgeschlagene Infrastrukturfonds für Gehen und Radfahren trägt dieser Entwicklung Rechnung.

"Die Autofahrerinnen und Autofahrer sind vielfältiger mobil als manchen offenbar lieb ist. Der Mobilitätswandel in Österreich ist nicht aufzuhalten. Die Österreicherinnen und Österreicher entscheiden sich immer öfter je nach Zweck für das effizienteste Verkehrsmittel. Und das ist gut so", so VCÖ-Experte DI Martin Blum. Der VCÖ-Vorschlag sieht vor, dass von der MöSt ein Cent pro Liter Treibstoff in einen Fonds gehen. Der Fonds soll Radfahr- und Fußgängerprojekte der Gemeinden, Städte und Bundesländer unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Gratzer, (01) 8932697, (0699)18932695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCO0002