JG-Tauß ad Höbart: Schuluniformen nicht zeitgemäß

FPÖ-Jugend sollte besser die Bildungsreformen unterstützen

Wien (OTS/SK) - Die Bundesvorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ Tina Tauß spricht sich klar gegen die von der FPÖ-Jugend lancierte Idee einer Schuluniform aus. "Schuluniformen sind absolut nicht mehr zeitgemäß. Anstatt rückwärtsgewandte, jugendfeindliche Vorschläge zu machen, sollte die FPÖ-Jugend besser die Bildungsreformen unterstützen", sagte Tauß am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Damit soziale Unterschiede in der Schule keine Rolle mehr spielen, brauche es gleiche Bildungschancen für alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer gemeinsamen Schule, so die Vorsitzende der Jungen Generation. ****

Konflikte zwischen Schülern könnten nicht mit Zwang und Uniformierung gelöst werden, sondern durch moderne Pädagogik und eine angst- und stressfreie Schule, sagt Tauß weiter. "Mit der Idee einer Schuluniform will die FPÖ jegliche Individualität und Kreativität unterdrücken und durch äußerliche Gleichschaltung jeden kritischen Geist im Keim ersticken", kritisiert Tauß. (Schluss) pl/ele

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002