"Forschen & Entdecken": Wie Wiener Forschungsprojekte die Welt verbessern

Kluge Köpfe hat die Stadt

Wien (OTS) - Wiener ForscherInnen machen die Welt Schritt für Schritte ein bisschen besser. Egal ob solare Trinkwasseraufbereitung oder intelligente Straßenbeleuchtung, es gibt vieles, das in Wien erforscht und neu entdeckt wird. Einen Blick in die Wiener Forschungs-Community können Interessierte jetzt machen. Im neuen "Forschen & Entdecken", steht Wissenswertes.

Wenn rechnen spielerisch wird

Für viele war es während der Schulzeit ein Buch mit sieben Siegeln:
Mathematik. Wie spannend und cool Mathe sein kann, zeigt das Haus der Mathematik, in Wien Wieden. Hier will man Interessierten spielerisch mathematische Hintergründe näher bringen. Wenn man in dem Wirrwarr von Formeln und Zahlen das Magische erkennt, das Rätsel, das es zu lösen gilt, dann wird es wirklich spannend.

Sicher ist sicher

Jede Menge Daten können sich auf Laptops und PCs befinden. Der Verlust dieser Informationen kann ärgerlich sein, Unternehmen sogar an den Rand des Ruins bringen. Auf Seite 17 der aktuellen "Forschen & Entdecken"-Ausgabe bekommt man Tipps, wie Daten in den sicheren Hafen gebracht werden können.

Auffällig

Eine Stadt wird auf den Seiten 18 bis 20 aus psychologischer Sicht betrachtet. Zu spannenden Ergebnissen kommt dabei eine Stadtpsychologin, die Stärken und Schwächen von Städten und Stadtteilen diagnostiziert. Die Bevölkerung kann aktiv an Veränderungen eines Grätzels teilnehmen und auf diese Weise wird vieles verbessert.

i-Phone-Kompositionen

Dass das i-Phone multifunktionell ist, war bereits klar, aber dass man damit nun auch elektronische Musik komponieren kann, ist neu. Eine App, entwickelt in Wien, macht das möglich. Das Siegerprojekt des "Content Award", der jedes Jahr von der Technologieagentur der Stadt Wien vergeben wird, beeindruckt und überzeugt. Mehr dazu im aktuellen Heft, auf den Seiten 22 und 23 sowie auf www.contentaward.at.

Gratis-Abo-Bestellung

"Forschen& Entdecken" erscheint viermal jährlich. Das Gratis-Abo kann ganz einfach unter www.clubwien.at/abo/ oder beim wien.at-LeserInnen-Telefon unter 277 55 bestellt werden.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=12540

(Schluss) fle

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag.a Birgit Flenreiss-Mäder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Kommunikation und Beratung
Telefon: 01 4000-81877
Mobil: 0676 8118 81877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008