Projektwettbewerb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung 2011

Einsendeschluss ist der 30. September

St. Pölten (OTS/NLK) - Der Projektwettbewerb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung 2011 bittet wieder vorbildliche, bereits abgeschlossene Projekte vor den Vorhang, wobei die Trophäe in verschiedenen thematischen Kategorien sowie je nach Gemeindegröße überreicht wird. Der Sieger der Kategorie "Ganzheitlichkeit" ist auserwählt, als Kandidat des Landes Niederösterreich an der Vergabe des Europäischen Dorferneuerungspreises 2012 teilzunehmen. Einsendeschluss für alle Projekte ist Freitag, 30. September 2011.

Die Kategorie 1 betrifft die soziale Dorferneuerung, z. B. in den Bereichen Familie, Jugend und SeniorInnen. In der Kategorie 2 -Bildung, Freizeit und Kultur - geht es z. B. um Erholung, Kulturguterhaltung und -initiativen. Kategorie 3 trägt den Titel "Neue Dorf- und Stadtökonomie" und bezieht sich z. B. auf Vermarktung, Kooperationen, regionale Wertschöpfung und Qualitätsverbesserung. Kategorie 4 widmet sich dem Siedeln, Bauen und Wohnen (Gestaltung, Revitalisierung, Ortskernbelebung etc.). Kategorie 5 umfasst Klimaschutz, Mobilität und Umwelt (z. B. Energie, Verkehr und Umweltschutz). Kategorie 6 - "Ganzheitlichkeit" - ist die Kategorie für den ganzheitlichen und umfassenden Anspruch. Das Motto für diese Kategorie lautet "Der Zukunft auf der Spur".

Pro Projekt ist nur eine Kategorie zulässig. In den Kategorien 1 bis 5 dürfen nur Projekte, die bereits fertig gestellt wurden, eingereicht werden. In der Kategorie 6 können Orte, die ihre gesamtheitliche Entwicklung über eine längere Entwicklungsperiode dokumentieren und am Europäischen Dorferneuerungspreis teilnehmen wollen, einreichen. Einzelprojekte dieser Orte können mit eigenen Einreichbögen auch in den übrigen Kategorien eingereicht werden. Orte oder ProjektträgerInnen können auch mehrere Projekte einreichen, pro Projekt ist dann ein Einreichbogen zur Bewerbung zu verwenden. Beurteilt werden nur Projekte, welche die angeführten Kriterien der Wettbewerbsausschreibung erfüllen.

Nähere Informationen bei der NÖ Dorf- und Stadterneuerung unter 02952/4848; Einreichungen per Post (2020 Hollabrunn, Amtsgasse 9) oder e-mail hollabrunn@dorf-stadterneuerung.at; Einreichunterlagen unter www.dorf-stadterneuerung.at/content.php?pageId=1755

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002